Tag der offe­nen Tür in den Bay­reu­ther Berufs­fach­schu­len des Gesundheitswesens

Bay­reu­ther Berufs­fach­schu­len des Gesund­heits­we­sens laden am Don­ners­tag, 14. Novem­ber, von 13 bis 17 Uhr, zum Tag der offe­nen Tür in die Aus­bil­dungs­stät­ten Karl-Hugel-Stra­ße und Dr.-Franz-Straße ein

In die­sem Jahr ist viel gebo­ten: Die Berufs­fach­schu­len für Kran­ken- und Kin­der­kran­ken­pfle­ge, Medi­zi­nisch Tech­ni­sche Labor­as­si­sten­ten, Phy­sio­the­ra­pie, Alten­pfle­ge und Alten­pfle­ge­hil­fe, sowie die erst in die­sem Jahr eröff­ne­te Berufs­fach­schu­le für Kran­ken­pfle­ge­hil­fe laden zum Tag der offe­nen Tür in ihre Aus­bil­dungs­stät­ten ein. Dabei gibt es nicht nur Infor­ma­tio­nen zu Aus­bil­dung und Beruf von „amtie­ren­den“ Schü­lern und Lehr­per­so­nal, son­dern auch jede Men­ge inter­es­san­ter Aktio­nen und Vorführungen.

Die Berufs­fach­schu­len für Kran­ken- und Kin­der­kran­ken­pfle­ge in der Dr.-Franz-Straße infor­mie­ren rund um The­men wie gesun­de Ernäh­rung und Hygie­ne im Kran­ken­haus und bie­ten Besu­chern die Mög­lich­keit sich aktiv am täg­li­chen Hand­werk der bei­den Berufs­grup­pen zu ver­su­chen. Eben­falls am Stand­ort Dr.-Franz-Straße stellt die Berufs­fach­schu­le für Alten­pfle­ge und Alten­pfle­ge­hil­fe den All­tag eines Mit­ar­bei­ters in der Alten­pfle­ge vor und erläu­tert tages­truk­tu­rie­ren­de Maß­nah­men für Senioren.

In der Aus­bil­dungs­stät­te Karl-Hugel-Stra­ße bie­tet die Berufs­fach­schu­le für Phy­sio­the­ra­pie ein viel­sei­ti­ges Pro­gramm für ihre Besu­cher. Neben Vor­füh­run­gen zur Elek­tro­the­ra­pie und der Fra­ge „Wie fit sind Sie?“ haben Inter­es­sier­te die Mög­lich­keit ab 13 Uhr, und dann zu jeder vol­len Stun­de, sich aktiv an ver­schie­de­nen sport­li­chen Übun­gen auszuprobieren.

Für alle Inter­es­sier­ten des Mikro­kos­mos gewährt die Berufs­fach­schu­le für Medi­zi­nisch Tech­ni­sche Labor­as­si­sten­ten, eben­falls Karl-Hugel-Stra­ße, in die­sem Jahr einen Ein­blick in ihre Labo­re. Dabei stel­len sie nicht nur modern­ste Ana­ly­se­me­tho­den vor, son­dern ermög­li­chen den Besu­chern einen Blick durch das Mikro­skop auf die eige­ne Mund­flo­ra, sowie auf die Blut­zel­len. Für die Teil­nah­me an den ver­schie­de­nen Work­shops ist auf­grund der Teil­neh­mer­zah­len eine Anmel­dung auf www​.kli​ni​kum​-bay​reuth​.de notwendig.

Pro­gramm als PDF-Datei (2.3 MB)

Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH bil­det jähr­lich über 300 jun­ge Men­schen kosten­frei in medi­zi­ni­schen Beru­fen aus und ist damit der größ­te Aus­bil­dungs­be­trieb in der Region.

Schreibe einen Kommentar