Töd­li­cher Bahn­un­fall inn Neu­stadt a. d. Aisch – Folgemeldung

Neustadt/​Aisch (ots) – Wie gestern (09.10.2013) berich­tet, wur­de im Bereich des Bahn­hofs Neustadt/​Aisch eine Frau von einem Fern­zug erfasst und getötet.

Nach 13:00 Uhr stieg die jun­ge Frau im Bereich des Bahn­hofs von Ems­kir­chen (Lkr. Neu­stadt­/A­isch-Bad Winds­heim) auf einen dort kurz hal­ten­den Güter­zug auf. Dies wur­de von Zeu­gen beob­ach­tet, die dann einen Not­ruf absetz­ten. Dar­auf­hin wur­de der Zug in Neustadt/​Aisch gestoppt und abge­sucht. Zwi­schen­zeit­lich mel­de­ten Bahn­be­dien­ste­te eine Frau auf der Bahn­strecke zwi­schen Ems­kir­chen und Neustadt/​Aisch. Sie lag dort schwerst ver­letzt zwi­schen den Glei­sen. Ein in ent­ge­gen­ge­setz­ter Rich­tung fah­ren­der ICE hat­te die Frau erfasst. Ein her­bei­ge­ru­fe­ner Not­arzt konn­te der 24-Jäh­ri­gen nicht mehr hel­fen. Sie starb noch am Unglücksort.

Auf­grund des gest­ri­gen Pres­se­be­richts mel­de­ten sich dann auch noch wei­te­re Zeu­gen. Die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen erga­ben kei­ner­lei Hin­wei­se für ein schuld­haf­tes oder fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten Dritter.

Wie Umfeld­re­cher­chen der Beam­ten des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­mi­nal­po­li­zei Ans­bach erga­ben, spricht der­zeit sehr vie­les für ein Unfall­ge­sche­hen. Die Frau aus Hes­sen war auf dem Weg nach Hause.

Schreibe einen Kommentar