„Tat­ort Gesund­heits­we­sen“ – Eine Vor­trags­ver­an­stal­tung des AWO-Clubs Bayreuth

Die Arbei­ter­wohl­fahrt in Bay­reuth hat ein neu­es Kind aus der Tau­fe geho­ben, den AWO-Club. Der AWO-Club soll u.a. als Forum die­nen, wo aktu­el­le Zeit- und Streit­fra­gen dis­ku­tiert wer­den. Die erste Vor­trags­ver­an­stal­tung, die in Koope­ra­ti­on mit dem Bür­ger­fo­rum Bay­reuth e.V., durch­ge­führt wird, hat das Thema:

„Tat­ort Gesundheitswesen“

Seit etwa Mit­te der 1990er Jah­re wird das Gesund­heits­we­sen einem mas­si­ven Pri­va­ti­sie­rungs- und Öko­no­mi­sie­rungs­pro­zess aus­ge­setzt. Unse­re Refe­ren­tin, Frau Dr. Doris A. Zim­mer­mann, ver­tritt die Auf­fas­sung, dass nicht mehr die Gesund­heit der Men­schen, son­dern die Gesund­heits­wirt­schaft im Fokus der Gesund­heits­po­li­tik steht. Dr. Zim­mer­mann ist Sozi­al­wis­sen­schaft­le­rin und hat sich in den letz­ten Jah­ren in zahl­rei­chen Publi­ka­tio­nen mit Ent­wick­lungs­ten­den­zen in unse­rem Gesund­heits­we­sen kri­tisch aus­ein­an­der gesetzt.

Die Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung fin­det am Mitt­woch, dem 23. Okto­ber 2013, um 19.30 Uhr im Café Jour­nal in Bay­reuth (neben der Anne­cy-Brücke in der Schul­stra­ße) statt und wird von Klaus Hamann, Lei­ter der Fran­ken-Aka­de­mie, moderiert.

Schreibe einen Kommentar