Bay­reuth: Neue Ange­bo­te im Selbst­lern­stu­dio von RW21

Ab sofort wer­den monat­lich im Selbst­lern­stu­dio der Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth im RW21 (2. Ober­ge­schoss) Vor­trä­ge und Work­shops rund um das The­ma Ler­nen ange­bo­ten. Eine bun­te Mischung, die Teil­neh­men­de jeden Alters anspricht, bie­tet sowohl nütz­li­che Infor­ma­tio­nen, wie man sein Lern­ver­hal­ten posi­tiv beein­flus­sen kann oder zum Umgang mit Com­pu­tern, als auch prak­ti­sche Tipps, Tricks und Übungen.

„Ent­spannt und erfolg­reich durch Ler­nen nach Lern­ty­pen“ lau­tet der Work­shop für Erwach­se­ne und Jugend­li­che ab zir­ka zwölf Jah­ren am Sams­tag, 19. Okto­ber, von 10.30 bis 12 Uhr. Wis­sen­schaft­ler haben her­aus­ge­fun­den, dass es unter­schied­li­che Lern­ty­pen gibt. Die Kurs­lei­te­rin Mela­nie Vogt wird sowohl die­se ver­schie­de­nen Lern­ty­pen als auch die dazu pas­sen­den Lern­me­tho­den vor­stel­len und indi­vi­du­el­le Tipps geben. Die Teil­neh­men­den füh­ren in die­sem Work­shop ver­schie­de­ne Lern­ty­pen­tests durch, um her­aus­zu­fin­den, wie sie am leich­te­sten und lust­voll­sten ler­nen. Denn Spaß und Neu­gier sind die besten Lern­mo­ti­va­to­ren! Die Gebühr beträgt 4 Euro.

„Ver­span­nun­gen ver­ban­nen!“ heißt es am Diens­tag, 22. Okto­ber, von 17 bis 18.30 Uhr. Beim lan­gen Arbei­ten am Schreib­tisch sind Ver­span­nun­gen, Kopf- und Rücken­schmer­zen sowie Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­che an der Tages­ord­nung. In dem inter­ak­ti­ven Vor­trag erfah­ren die Teil­neh­men­den, wie sie aktiv Stres­s­ein­flüs­sen begeg­nen, Dehn- und Locke­rungs­übun­gen in ihren (Arbeits-)Alltag inte­grie­ren, Span­nungs­kopf­schmer­zen vor­beu­gen sowie Rücken- und Rumpf­mus­ku­la­tur mit ein­fa­chen Übun­gen stär­ken kön­nen. Zudem erhal­ten sie einen Über­blick geeig­ne­ter Medi­en der Stadt­bi­blio­thek zum The­ma Gesund­heits­sport für wei­te­re Anre­gun­gen und Übungen.

Um Anmel­dung für bei­de Work­shops per E‑Mail unter stadtbibliothek@​stadt.​bayreuth.​de, per Tele­fon unter 09 21/50 70 38–30 oder am Ser­vice­point in der Stadt­bi­blio­thek wird gebe­ten. Im Fal­le frei­er Plät­ze ist eine spon­ta­ne Teil­nah­me pro­blem­los möglich.

Schreibe einen Kommentar