Trick­die­be ent­wen­den Bar­geld und Schmuck

EGGOLS­HEIM, LKR. FORCH­HEIM. Ende Sep­tem­ber ent­wen­de­ten bis­lang Unbe­kann­te aus dem Haus eines 88 Jah­re alten Man­nes in einem Eggols­hei­mer Orts­teil Bar­geld und Schmuck. Der Greis hat den Dieb­stahl bis­lang noch gar nicht bemerkt.

Ein Pas­sant fand in der ver­gan­ge­nen Woche an einer Böschung zwi­schen Ret­tern und Wei­lers­bach eine offe­ne Geld­kas­set­te und über­gab sie der Poli­zei. Über die dar­in befind­li­chen Unter­la­gen konn­te der 88-Jäh­ri­ge aus­fin­dig gemacht wer­den. Erst jetzt bemerk­te er, dass ihm die Geld­kas­set­te und der Schmuck ent­wen­det wor­den war. Wie er angab, frag­te ein Unbe­kann­ter Ende Sep­tem­ber bei dem alten Mann nach einem Zet­tel, um angeb­lich eine Nach­richt für die Nach­barn zu hin­ter­las­sen. So gelang­te der Mann und ver­mut­lich auch unbe­merkt ein zwei­ter Unbe­kann­ter in die Woh­nung des 88-Jährigen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zu dem Dieb­stahl aufgenommen.

Die ober­frän­ki­sche Poli­zei rät:

  • Las­sen Sie kei­ne Frem­den in ihre Wohnung
  • Sehen Sie sich Besu­cher vor dem Öff­nen durch den Tür­spi­on oder mit einem Blick aus dem Fen­ster an
  • Ver­stän­di­gen Sie not­falls umge­hend die Polizei

Schreibe einen Kommentar