Start der Berufs­mes­se Hand­werk am 15. Okto­ber in Bamberg

  • 26 Bam­ber­ger und Forch­hei­mer Schu­len und 22 Hand­werks­in­nun­gen beteiligt
  • Hand­werks­kam­mer und Innun­gen erwar­ten ober­fran­ken­weit 5.000 Schü­ler und 2.000 Eltern
  • Erleb­nis­welt Hand­werk zum Anfas­sen und Mitmachen

Die Ter­mi­ne für die Berufs­mes­se Bamberg: 

  • Diens­tag, 15. Okto­ber 08.30 – 12:00 Uhr offi­zi­el­le Eröff­nung (Besuch vor­wie­gend Bam­ber­ger Schulen)
  • Mitt­woch, 16. Okto­ber 08.30 – 12.00 Uhr (Besuch Bam­ber­ger Schulen)
  • Don­ners­tag, 17. Okto­ber, 08.30 – 12.00 Uhr (Besuch Bam­ber­ger Schulen)
  • Frei­tag, 18. Okto­ber, 09.00 – 12.15 Uhr (Besuch der Forch­hei­mer Schulen
  • Leh­rer­fort­bil­dung: Diens­tag, 15. Okto­ber, 14:30 – ca. 16:30 Uhr
  • Eltern­abend: Diens­tag, 15. Okto­ber, 18:30 – ca. 20:30 Uhr

Zeit, Ort und Treff­punkt für die Eröff­nung der Berufs­mes­se Bamberg:

  • Diens­tag, 15. Okto­ber, 8.30 Uhr
  • Berufs­bil­dungs- und Tech­no­lo­gie­zen­trum Bam­berg, Hertz­stra­ße 24 a
  • Treff­punkt: Gebäu­de C (Zim­mer­er­hal­le – vgl. Lageplan)

Wel­cher Beruf passt zu mir? Am besten kön­nen Eltern und Schü­ler die­se Fra­ge beant­wor­ten, wenn man Beru­fe per­sön­lich erle­ben kann. Am besten gleich meh­re­re Beru­fe an einem Platz und ange­lei­tet durch Hand­wer­ker, die in die­sem Beruf zu Hau­se sind und wenn im Ide­al­fall das The­ma Berufs­wahl vor­her in der Schu­le auch mal vor­be­spro­chen wor­den ist. Mit System also. Die Hand­werks­kam­mer und über 60 Innun­gen aus ganz Ober­fran­ken berei­ten in die­sen Tagen die Berufs­mes­sen des Hand­werks vor, die genau die­ses Kon­zept umset­zen. Weit über 100 Schu­len aus ganz Ober­fran­ken betei­li­gen sich an die­ser Groß­ak­ti­on. Das heißt, über 5.000 Schü­ler und 2.000 Eltern wer­den in den Berufs­bil­dungs­zen­tren der Hand­werks­kam­mer erle­ben, wie viel­fäl­tig das Hand­werk ist, wel­che Aus­bil­dungs­be­ru­fe und wel­che beruf­li­chen Auf­stiegs- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten das Hand­werk bietet.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler kön­nen sich dort nicht nur infor­mie­ren, sie kön­nen und sol­len auch selbst mit Hand anle­gen. Sie kön­nen sägen, boh­ren, häm­mern, am Com­pu­ter arbei­ten, backen, schrau­ben und mau­ern. „Vie­le Jugend­li­che glau­ben oft noch, Hand­werk, das ist der Kfz-Mecha­tro­ni­ker oder Fri­seur, dass es aber über 130 ver­schie­de­ne Aus­bil­dungs­be­ru­fe im Hand­werk gibt und dass vor allem in nahe­zu allen Spar­ten mitt­ler­wei­le auch mit High­tech-Gerä­ten gear­bei­tet wird, wis­sen die Wenig­sten. Das wol­len wir mit den Berufs­mes­sen des Hand­werks demon­strie­ren und das Hand­werk so schü­ler­nah wie mög­lich und sehr inten­siv und per­sön­lich prä­sen­tie­ren, so HWK- Prä­si­dent Tho­mas Zim­mer und Haupt­ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Koller.

Das beson­de­re an den Berufs­mes­sen des Hand­werks ist die enge Koope­ra­ti­on mit den Schu­len. Das Unter­richts­fach Berufs­ori­en­tie­rung ist ab der 6. Jahr­gangs­stu­fe inzwi­schen fester Bestand­teil des Unter­richts, die Berufs­mes­sen des Hand­werks wer­den dort in den Unter­richt inte­griert. Das heißt, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den in den Schu­len gezielt auf den Besuch der Berufs­mes­sen des Hand­werks vor­be­rei­tet. Sie wäh­len sich noch in der Schu­le die Berufs­fel­der aus, die sie beson­ders inter­es­sie­ren und genau die­se Berufs­fel­der kön­nen sie dann in klei­nen und vor allem geführ­ten und betreu­ten Grup­pen in den Berufs­bil­dungs- und Tech­no­lo­gie­zen­tren der Hand­werks­kam­mer live erle­ben. Ins­ge­samt wer­den in Bam­berg 27 ver­schie­de­ne Hand­werks­be­ru­fe in Form von leben­den Werk­stät­ten aufgebaut.

Aber nicht nur die Schü­ler, auch die Eltern und Leh­rer wer­den die Berufs­mes­se Hand­werk in Bam­berg aktiv besu­chen. Am Diens­tag, 15. Okto­ber, gibt es um 14.30 Uhr eine eige­ne Info­ver­an­stal­tung für Leh­rer, und um 18:30 Uhr kön­nen die Eltern die Berufs­mes­se des Hand­werks besu­chen und mit den Innun­gen und den Aus­bil­dungs­mei­stern der Hand­werks­kam­mer per­sön­lich spre­chen. Natür­lich sind an die­sem Tag auch die Aus­bil­dungs­be­ra­ter der Hand­werks­kam­mer und die Berufs­be­ra­tung der Agen­tur für Arbeit vor Ort.

Auf­takt in Bam­berg mit offi­zi­el­ler Eröff­nung ist am Diens­tag, 15. Okto­ber um 8.30 Uhr.

Wel­che Dimen­si­on die Berufs­mes­se Hand­werk in Bam­berg hat, zeigt die Zahl der Schu­len aus den Land­krei­sen Bam­berg und Forch­heim, die bei der Berufs­mes­se des Hand­werks ver­tre­ten sein werden:

  1. Mit­tel­schu­le Eggolsheim
  2. Mit­tel­schu­le Ebermannstadt
  3. Mit­tel­schu­le Gößweinstein
  4. Mit­tel­schu­le Kirchehrenbach
  5. Mit­tel­schu­le Hallerndorf
  6. Rit­ter-von-Tret­teur-Mit­tel­schu­le Forchheim
  7. Georg-Hart­mann-Real­schu­le Forchheim
  8. Mit­tel­schu­le Litzendorf
  9. MS Alten­burg­blick Ober­fran­ken Stegaurach
  10. Mit­tel­schu­le Oberhaid
  11. Mit­tel­schu­le Baunach
  12. Mit­tel­schu­le Burgebrach
  13. Mit­tel­schu­le am Heidelsteig
  14. Hugo-von-Trim­berg-Schu­le Bamberg
  15. Mit­tel­schu­le Bischberg
  16. Fer­di­nand-Dietz-Mit­tel­schu­le Memmelsdorf
  17. Kaul­berg­schu­le Bamberg
  18. Erlö­ser­schu­le Bamberg
  19. Mit­tel­schu­le Zapfendorf
  20. Mit­tel­schu­le Gaustadt Bamberg
  21. Mit­tel­schu­le Priesendorf-Lisberg-Walsdorf
  22. Mit­tel­schu­le Hallstadt
  23. Mit­tel­schu­le Schlüsselfeld
  24. Staat­li­che Real­schu­le Scheßlitz
  25. Graf-Stauf­fen­berg-Wirt­schaft­schu­le Bamberg
  26. Von-Ler­chen­feld-Schu­le Bam­berg- Förderschule
  27. Pesta­loz­zi­schu­le Bamberg
  28. Mit­tel­schu­le Hirschaid

Genau so groß ist die Dimen­si­on der Berufs­mes­se des Hand­werks auf der Sei­te der Innun­gen, die zusam­men mit den Aus­bil­dungs­mei­stern der Hand­werks­kam­mer jeweils leben­de Werk­stät­ten einrichten:

  1. Metall-Innung Bam­berg
  2. Metall­hand­wer­ker-Innung Forchheim
  3. Elek­tro-Innung Bam­berg und Forchheim
  4. Innung Sanitär‑, Hei­zungs- und Kli­ma­tech­nik Bamberg
  5. Klempner‑, Instal­la­teur- und Hei­zungs­bau­er-Innung Forchheim
  6. Kraft­fahr­zeug-Innung Oberfranken
  7. Land­ma­schi­nen­me­cha­ni­ker-Innung Oberfranken
  8. Kamin­keh­rer-Innung Oberfranken
  9. Maler- und Lackie­rer-Innung Bamberg
  10. Maler- und Lackie­rer-Innung Forchheim
  11. Gla­ser- Innung Bam­berg- Lichtenfels
  12. Schrei­ner-Innung Bamberg
  13. Zim­me­rer-Innung Bamberg
  14. Par­kett­le­ger-Innung Nordbayern
  15. Dach­decker-Innung Bam­berg- Forchheim
  16. Stein­metz-Innung Bamberg
  17. Bau-Innung Bam­berg
  18. Flie­sen­le­ger-Innung Forch­heim- Bamberg
  19. Bäcker-Innung Bam­berg
  20. Flei­scher-Innung Bamberg
  21. Fri­seur-Innung Bamberg
  22. Fri­seur-Innung Forchheim

Schreibe einen Kommentar