Erz­bi­schof Schick stellt Sofort­hil­fe aus sei­ner Stif­tung „Brot für alle Men­schen“ bereit und ruft zu Spen­den auf

15.000 Euro für Flücht­lin­ge aus Syrien

(bbk) Aus sei­ner Stif­tung „Brot für alle Men­schen“ hat der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick 15.000 Euro Sofort­hil­fe für syri­sche Flücht­lin­ge im Irak, im Liba­non und in der Tür­kei zur Ver­fü­gung gestellt. „Wenn wir in Deutsch­land jetzt 5000 Syrer für zwei Jah­re auf­neh­men, dann ist das gegen­über den sechs Mil­lio­nen, die auf der Flucht sind und gro­ße Ernäh­rungs­pro­ble­me haben, nur ein Bruch­teil“, sag­te Schick am Frei­tag. „Wir soll­ten mehr Syrer in Deutsch­land auf­neh­men, müs­sen aber auch der Mehr­zahl der syri­schen Flücht­lin­ge helfen.“

Das Geld kommt je zur Hälf­te den katho­li­schen Hilfs­wer­ken Mise­re­or und Cari­tas Inter­na­tio­nal zugu­te. Erz­bi­schof Schick ver­bin­det mit sei­ner Spen­de den Auf­ruf an alle Men­schen guten Wil­lens, den Orga­ni­sa­tio­nen für huma­ni­tä­re Hil­fe Spen­den­gel­der zukom­men zu lassen.

Spen­den­kon­ten (Stich­wort: Hil­fe für Syrien):
Cari­tas International
Kon­to 202, BLZ 660 205 00, Bank für Sozialwirtschaft
www​.cari​tas​-inter​na​tio​nal​.de

Mise­re­or
Kon­to 10 10 10, BLZ 370 601 93, Pax-Bank Aachen
www​.mise​re​or​.de

Stif­tung „Brot für alle Menschen“
Kon­to 109 057 730, BLZ 750 903 00, Liga-Bank
www​.brot​-fuer​-men​schen​.de

Schreibe einen Kommentar