Stadt­feu­er­wehr­tag in Haidhof

Foto: Heiko Hofmann

Foto: Hei­ko Hofmann

Am Sams­tag­nach­mit­tag löste die Leit­stel­le Bam­berg Groß­alarm für die Feu­er­weh­ren aus Haid­hof, Thuis­brunn, Grä­fen­berg, Kas­berg, Gut­ten­burg, Wal­kers­brunn und Lil­ling aus. Ange­nom­men wur­de ein Brand im seis­mo­lo­gi­schen Zen­tral­ob­ser­va­to­ri­um in Haid­hof, meh­re­re Per­so­nen wur­den als ver­misst gemel­det. Die Besat­zung des LF 10/10 bekam den Ein­satz­be­fehl einen Innen­an­griff unter schwe­ren Atem­schutz zur Per­so­nen­ret­tung und Brand­be­kämp­fung durch­zu­füh­ren. Die Ein­satz­kräf­te des Schlauch­wa­gens muß­ten eine „Lan­ge Schlauchstrecke“ über 500 Meter aus Haid­hof an die Brand­stel­le ver­le­gen, da am Brand­ort kei­ne Was­ser­ver­sor­ung zur Ver­fü­gung steht. Unter­stützt wur­den sie von den Kame­ra­den aus Kasberg.

Schnell gelang es den Atem­schutz­trupp die bei­den ver­miss­ten Per­so­nen auf­zu­fin­den und die­se mit der Schleif­korb­tra­ge zu retten.

Der Fokus der ande­ren ein­ge­setz­ten Weh­ren, lag im Auf­bau ein zwei­ten För­der­lei­tung und der Brand­be­käm­fung im Aussenangriff.

Wei­te­re Infos unter https://​www​.face​book​.com/​p​a​g​e​s​/​F​e​u​e​r​w​e​h​r​-​T​h​u​i​s​b​r​u​n​n​/​2​9​2​0​1​9​8​8​0​8​8​9​2​4​9​?​h​c​_​l​o​c​a​t​i​o​n​=​s​t​r​eam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.