Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 10.09.2013

Diebstähle

FORCHHEIM. Eine 8-Jährige wurde am Montagabend eines Ladendiebstahls überführt. Dem Verkaufspersonal eines Drogeriemarktes in der Bamberger Straße fiel auf, dass die Schülerin verschiedene Artikel eines benachbarten Textilmarktes mit sich führte. Eine Verkäuferin schöpfte Verdacht und brachte das Kind zurück in den Textilladen. Hier stellte sich heraus, dass sie die Waren im Wert von fast 28,- Euro nicht bezahlt hatte. Das Mädchen erhielt ein Hausverbot und wurde durch die Polizei ihren Eltern übergeben.

Unfälle

KLEINSENDELBACH, Lkr. Forchheim. Glimpflich endete für einen Radfahrer ein Sturz in der Schellenbacher Straße. Der 38Jährige war nach einem Kirchweihbesuch
am Montag kurz vor Mitternacht in einer leichten Kurve gestürzt und bewusstlos am Straßenrand liegen geblieben. Durch die „Erste Hilfe“ einer 55-jährigen Frau erlangte der Verunglückte wieder sein Bewusstsein, setzte aber trotz seiner Kopfverletzung den Heimweg zu Fuß fort. Zu Hause konnte der Mann wenig später durch eine Polizeistreife angetroffen werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Radler unter Alkoholeinfluss (0,98 Promille) stand. Dieser musste zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Forchheim verbracht werden, wo zudem eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Sonstiges

FORCHHEIM. Ein unbekannter Täter machten sich in der Zeit von Anfang August bis Anfang September am Schloss eines Lagerraums im Lohmühlgässchen zu schaffen und verklebte dieses. Dabei richtete dieser einen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro an. Wer hat etwas beobachtet?