“Schar­fe Wochen” in der Frän­ki­schen Schweiz

In der Frän­ki­schen Schweiz dreht sich im Okto­ber alles um den Meer­ret­tich: Son­der­pro­spekt und Rezept-Akti­on für alle

Apfel-Meerrettich-Sorbet. Foto: SCHAMEL

Apfel-Meer­ret­tich-Sor­bet. Foto: SCHA­MEL

Kren, Grien oder Pfef­fer­wur­zel – der Meer­ret­tich hat vie­le Namen. So viel­sei­tig wie die Bezeich­nun­gen ist auch die schar­fe Wur­zel selbst. Ob als Bei­la­ge, im Brot­auf­strich oder im Des­sert – das jahr­hun­der­te­al­te Gewächs hat eini­ges zu bie­ten. Des­halb wid­met sich die belieb­te Tou­ris­mus­re­gi­on Frän­ki­sche Schweiz dem Meer­ret­tich zur Ern­te­zeit im Okto­ber einen gan­zen Monat lang und lädt Gäste herz­lich zum gemein­sa­men Genie­ßen der Kren-Gerich­te ein. Auch ein Rah­men­pro­gramm mit Ver­an­stal­tun­gen und Koch­kur­sen wird wäh­rend der „Schar­fen Wochen“ gebo­ten.

Zum 13. Mal ver­an­stal­tet die Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz das all­jähr­li­che Fein­schmecker-Ereig­nis „Schar­fe Wochen“. Gastro­no­men der Regi­on kre­ieren für den gesam­ten Monat Okto­ber eine eige­ne „Kren-Spei­se­kar­te“, auf der min­de­stens drei Meer­ret­tich-Haupt­ge­rich­te täg­lich ange­bo­ten wer­den. Der Fan­ta­sie sind dabei kei­ne Gren­zen gesetzt: Sowohl der Klas­si­ker „Tafel­spitz mit Meer­ret­tich­so­ße“, eine frän­ki­sche Forel­le mit Kren-Fül­lung oder haus­ge­mach­tes Apfel-Kren-Eis – Haupt­sa­che, es schmeckt! Und das tut es. Mit der Akti­on „Schar­fe Wochen“ soll der Meer­ret­tich als regio­na­le Beson­der­heit eine wei­te Ver­brei­tung als hei­mi­sche Spe­zia­li­tät erfah­ren und die­se Fri­sche schmeckt man auch.

Damit sich Besu­cher einen genau­en Über­blick dar­über ver­schaf­fen kön­nen, wel­cher Gast­hof wel­che Spei­sen anbie­tet, gibt es auch in die­sem Jahr wie­der einen Son­der­pro­spekt, in dem alle betei­lig­ten gastro­no­mi­schen Betrie­be der Frän­ki­schen Schweiz mit kom­plet­ter Adres­se ver­zeich­net sind. Für alle, die die schmack­haf­ten Gerich­te auch zuhau­se nach­ko­chen wol­len, gibt es unter http://​www​.fra​en​ki​sche​-schweiz​.com/​k​ren tol­le Rezept­ideen. Ob Sup­pen, Sala­te, Fisch, Fleisch oder Des­sert – die Aus­wahl an inspi­rie­ren­den Rezep­ten ist umfang­reich.

Neu im Jahr 2013 ist die Rezept-Akti­on für alle:

Wer selbst ger­ne tol­le Gerich­te mit Meer­ret­tich zau­bert, kann sei­ne Lieb­lings­re­zep­te ab sofort per E‑Mail an aktion@​fraenkische-​schweiz.​com schicken, die­se wer­den dann im Inter­net für alle zum Nach­ko­chen prä­sen­tiert. Im Aus­tausch erhält der Ein­sen­der dann mit Beginn der Schar­fen Wochen die inter­es­san­te­sten Kren-Rezep­te der aktu­el­len Woche spe­zi­ell zuge­sandt.

Für alle, die end­lich mehr über die schar­fe Wur­zel und ihre Zube­rei­tung wis­sen wol­len, bie­tet die Volks­hoch­schu­le Forch­heim außer­dem spe­zi­el­le Koch­kur­se an. Alle Inter­es­sier­ten kön­nen sich bis zum ab 10. Sep­tem­ber 2013 anmel­den und ler­nen von einer erfah­re­nen Köchin, wie die regio­na­le Spe­zia­li­tät am besten ver­ar­bei­tet wird. Gerich­te mit der viel­sei­ti­gen Wur­zel gehö­ren im Meer­ret­tich-Anbau­ge­biet Frän­ki­sche Schweiz zum All­tag. Scharf und wür­zig sorgt er auch bei Kren-Neu­lin­gen für ein tol­les Geschmacks­er­leb­nis. Im Gast­haus Spon­sel in Kir­cheh­ren­bach kann man am 11. Okto­ber 2013 bei einem Kren­me­nü mit einer Lesung und musi­ka­li­scher Umrah­mung von den Egloff­stei­ner Burg­spat­zen mit allen Sin­nen genie­ßen.

Infor­ma­tio­nen rund um Geschich­te, Anbau, Ver­ar­bei­tung und Ver­wen­dung des schärf­sten und gesün­de­sten aller regio­na­len Gewür­ze gibt es im Meer­ret­tich-Muse­um in Bai­ers­dorf. Im schärf­sten Muse­um der Welt erle­ben Gäste die Welt der „magi­schen Wur­zel“ als ein Stück frän­kisch-baye­ri­scher Kul­tur- und Wirt­schafts­ge­schich­te.

Seit Jahr­hun­der­ten wird dem Meer­ret­tich in der Natur­me­di­zin viel Gutes nach­ge­sagt. Denn Meer­ret­tich ent­facht nicht nur ein scharf-wür­zi­ges Feu­er­werk auf der Zun­ge, son­dern ist auch sehr gesund: Bak­te­ri­en­hem­men­de, sogar krebs­hem­men­de Eigen­schaf­ten sind der Zau­ber­wur­zel von Wis­sen­schaft­lern zuer­kannt wor­den. Mit dop­pelt soviel Vit­amin C wie in Zitro­nen, äthe­ri­schen Ölen und dem anti­bio­ti­schen Wirk­stoff Sini­grin regt Meer­ret­tich den Kreis­lauf an, belebt die Sin­ne, stärkt das Immun­sy­stem, akti­viert den Stoff­wech­sel, för­dert die Ver­dau­ung und weckt die Lebens­kräf­te. Dar­um ab in die Frän­ki­sche Schweiz zu den „Schar­fen Wochen“! Das wür­zi­ge Erleb­nis lohnt sich – für Kör­per, Geist und Wohl­be­fin­den!

Schreibe einen Kommentar