Gau­stad­ter Grund­schu­le wird Inklusionsschule

Gemein­sam ler­nen und spie­len – die Grund­schu­le in Gau­stadt erhält zum kom­men­den Schul­jahr das Schul­pro­fil „Inklu­si­on“. Das hat Staats­se­kre­tä­rin Mela­nie Huml (CSU) von Kul­tus­mi­nis­ter Lud­wig Spaen­le (CSU) erfah­ren. „In einer Inklu­si­ons­schu­le gehen Kin­der mit und ohne Behin­de­rung gemein­sam zum Unter­richt, sie ler­nen und spie­len zusam­men und ver­brin­gen die Pau­sen mit­ein­an­der“, erklärt Huml, die sich seit Jah­ren für mehr Inklu­si­on stark macht. „Inklu­si­ons­schu­len ver­bes­sern die Teil­ha­be- und Chan­cen­ge­rech­tig­keit der Kin­der im Sin­ne der UN-Kon­ven­ti­on, außer­dem för­dern Inklu­si­ons­schu­len die sozia­le Kompetenz.“

Staats­se­kre­tä­rin Mela­nie Huml gra­tu­liert Schul­lei­ter Man­fred Pac­zul­la und der Schul­fa­mi­lie, die ein schlüs­si­ges Bil­dungs- und Erzie­hungs­kon­zepts vor­ge­legt haben. „Wich­tig ist, dass alle Betei­lig­ten hin­ter der Inklu­si­ons­idee ste­hen und hier in Gau­stadt ist das der Fall“, so Huml. Das Schul­pro­fil „Inklu­si­on“ wur­de der Grund­schu­le Gau­stadt zum Schul­jahr 2013/14 zuerkannt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter:
http://​www​.km​.bay​ern​.de/​m​i​n​i​s​t​e​r​i​u​m​/​s​c​h​u​l​e​-​u​n​d​-​a​u​s​b​i​l​d​u​n​g​/​i​n​k​l​u​s​i​o​n​.​h​tml