Bay­reuth: Und noch ein Bier­gar­ten für Jean Paul

Am 3./4. August gibt es in der Roll­wen­zelei Apho­ris­men, Bier­kri­mis und kri­mi­nel­le Lieder

Nach dem Start am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wird auch am Samstag/​Sonntag, 3./4. August, von 14 bis 18 Uhr, ein Bier­gar­ten in der Roll­wen­zelei betrie­ben – und zwar vom Ver­ein zur Erhal­tung der dor­ti­gen Dich­ter­stu­be mit Unter­stüt­zung des Kul­tur­am­tes der Stadt. Bei ent­spann­tem Ambi­en­te wer­den nicht nur Geträn­ke und Klei­nig­kei­ten zum Essen gereicht, son­dern auch ein abwechs­lungs­rei­ches Jean-Paul-Pro­gramm gebo­ten. Sitz­plät­ze sind nur begrenzt ver­füg­bar. Brot­zeit darf ger­ne mit­ge­bracht werden.

Am Sams­tag, 3. August, fin­det um 15.30 Uhr die Dop­pel­le­sung „Sprach­kür­ze und Gedan­ken­wei­te“ mit Dr. Eber­hard Wag­ner und Hans Wal­ter Bot­ten­bruch statt.

Jean Pauls Wer­ke wer­den heut­zu­ta­ge oft auf gän­gi­ge Apho­ris­men redu­ziert, prä­gnant-geist­rei­che, in sich geschlos­se­ne Sinn­sprü­che in Pro­sa, die eine Erkennt­nis, Erfah­rung oder Lebens­weis­heit ver­mit­teln. Sie bezie­hen sich oft auf all­täg­li­che Situa­tio­nen und mensch­li­che Ver­hal­tens­wei­sen, die dem Dich­ter wohl zu den­ken gege­ben haben. Und weil von Zeit­zeu­gen berich­tet wur­de, er habe Dia­lekt gespro­chen, gehen wir davon aus, dass er auch „im Dia­lekt“ gedacht hat. Die Apho­ris­men liest Hans Wal­ter Bot­ten­bruch, die mund­art­li­chen Vor-Gedan­ken ver­fass­te und liest Eber­hard Wagner.

Zum Abschluss der Bier­gar­ten­ta­ge in der Roll­wen­zelei wird es kri­mi­nell. Am Sonn­tag, 4. August, kön­nen die Gäs­te um 15.30 Uhr Bier­kri­mis und kri­mi­nel­le Lie­der erle­ben. Tom­mie Goerz liest aus sei­nen Bier­kri­mis, beglei­tet von Hans, Hans, Hans & Hans mit frän­ki­scher Kaba­rett­mu­sik und kri­mi­nel­len Liedern.

Tom­mie Goerz heißt im rich­ti­gen Leben Dr. Mari­us Kliesch, hat Sozio­lo­gie, Phi­lo­so­phie und Poli­ti­sche Wis­sen­schaf­ten stu­diert, war wis­sen­schaft­lich tätig und hat 20 Jah­re bei einem der größ­ten Agen­tur­netz­wer­ke der Welt Kam­pa­gnen und Stra­te­gien für natio­na­le und inter­na­tio­na­le Unter­neh­men ent­wi­ckelt. Heu­te ist er Dozent an der Faber-Cas­tell-Aka­de­mie in Stein und Inha­ber einen klei­nen Agen­tur. Er gewann unter ande­rem einen Bron­ze­nen Löwen in Can­nes (2007).