Bun­des­stra­ße 470, Erneue­rung zwi­schen Oes­dorf und Wim­mel­bach: Ein­bau von Amphi­bi­en­durch­läs­sen

Am Mon­tag, den 29.07.2013 beginnt das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg mit den Bau­ar­bei­ten für die Sanie­rung der Bun­des­stra­ße 470 zwi­schen Oes­dorf und Wim­mel­bach und den Ein­bau von Amphi­bi­en­durch­läs­sen öst­lich von Wim­mel­bach. Die Bau­ar­bei­ten wer­den unter Voll­sper­rung der Bun­des­stra­ße durch­ge­führt. Die Sper­rung wird vor­aus­sicht­lich bis zum 16. August andau­ern. Die Umlei­tung erfolgt über Pop­pen­dorf, Herolds­bach und Hau­sen und ist ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Die Kosten belau­fen sich auf 750 Tsd. €, wovon rd. 450 Tsd. € auf die Sanie­rung des ca. 1,9 km lan­gen Strecken­ab­schnit­tes der B 470 und rd. 300 Tsd. € auf den Ein­bau der Amphi­bi­en­durch­läs­se ent­fal­len.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen wäh­rend der Bau­zeit und um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich und auf den Umlei­tungs­strecken.

Schreibe einen Kommentar