Pony-Rei­ter­spie­le des Reit­clubs Burg Feu­er­stein

Viola Augustin

Vio­la Augu­stin

Die Reit­kin­der des RC Burg Feu­er­steins (Eber­mann­stadt) beweg­te nur eines – hof­fent­lich fin­den die Rei­ter­spie­le und die „Moun­ted Games“ statt. Denn nach der Tur­nier­ab­sa­ge wären die­se ins Was­ser fal­len und die Klei­nen hät­ten umsonst geübt gehabt. Doch die RC-Ver­ant­wort­li­chen mach­ten es mög­lich – ein fei­ner Wett­be­werb für die Klei­nen nach dem Vor­bild wie sie auch auf den bri­ti­schen Inseln abge­hal­ten wer­den.

Die Teil­neh­mer muss­ten in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen erst ein­mal ihre Pfer­de vor­stel­len. Wäh­rend im „First Rid­den“, also erst­mals öffent­lich gerit­ten, das Pferd im Schritt und Trab vor­ge­stellt wird, steht im „Juni­or Hand­ling and Show“ Kör­per­bau des Pfer­des im Fokus, sowie Alter, Ras­se und Abstam­mung. Die­ses muß der Rei­ter vor­stel­len und die Fra­gen der urtei­len­den Fach­ju­ry beant­wor­ten. Eini­ge Kin­der hat­ten sich sehr gut vor­be­rei­tet und erle­dig­ten dies schon sehr pro­fes­sio­nell.

Nach der Vor­stel­lung von Roß und Rei­ter ging es an die „Moun­ted Games“. In einem Par­cours galt es ver­schie­de­ne Übun­gen zu mei­stern wie bei­spiels­wei­se Rei­ten um Sla­lom­stan­gen, Wer­fen eines Bal­les durch einen Ring oder Mit­nah­me und Abla­ge eines Fähn­chens an einem ande­ren Platz. Neben Schnel­lig­keit und Geschick war auch Geduld gefragt, weil das Pony auch mal ungün­stig zum Wurf stand. Ein span­nen­der Wett­be­werb und ein Rie­sen­spaß für die Kin­der.

Die ersten Plät­ze beleg­ten in den Dis­zi­pli­nen:

  • Führ­zü­gel: Vio­la Augu­stin auf Wen­dy – 7,0 Pkt
  • First Rid­den: Anna Gößl auf Gin­ger Lady – 8,0 Punk­te
  • First Ridden2 : Anna-Lui­sa Frie­del auf Nights­hade – 7,0 Punk­te
  • Juni­or Hand­ling & Show: Vio­la Augu­stin auf Nixe – 7,2 Punk­te
  • Moun­ted Games: Cla­ra Augu­stin – 12,1 Sekun­den

Der Reit­club zählt 51 Mit­glie­der.

Schreibe einen Kommentar