Feri­en­pro­gramm im Pfalz­mu­se­um Forch­heim – jetzt anmelden!

„Wer hat Angst vorm Gruselwusel?“

Foto: Pfalzmuseum Forchheim

Foto: Pfalz­mu­se­um Forchheim

Mit sie­ben Som­mer­work­shops für Kin­der und einem gro­ßen Schwarz­licht­thea­ter­pro­jekt garan­tiert das Pfalz­mu­se­um Forch­heim in den Som­mer­fe­ri­en viel Spaß: Detek­ti­ve der Ver­gan­gen­heit, Schatz­su­cher, Hand­wer­ker und vie­les mehr kön­nen Schü­ler in den fol­gen­den Kur­sen sein. Anmel­de­schluss ist Frei­tag, der 26. Juli 2013.

Gleich nach Schul­schluss, am Mitt­woch, dem 31.07.2013, von 14:30 bis 16:00 Uhr gehen Kin­der ab fünf Jah­ren mit Herold Jus­tus auf Schatz­su­che in „Wer hat Angst vorm Gru­sel­wu­sel?“ In vie­len alten Gemäu­ern sind Schät­ze ver­bor­gen, so auch in der alt­ehr­wür­di­gen Kai­ser­pfalz von Forch­heim. Deren Erbau­er, Lam­bert von Brunn, war ein rei­cher und mäch­ti­ger Bam­ber­ger Bischof, der einen ganz beson­de­ren Schatz besaß. Sein Herold Jus­tus soll zusam­men mit Lisa vom Stern die­sen Schatz bewa­chen. Lei­der ist die­ser ver­schwun­den, des­halb bit­ten sie nun drin­gend die Kin­der um ihre Hil­fe bei der Suche. Der Kurs unter Lei­tung von Agil Bam­berg fin­det im Stadt- und im Archäo­lo­gie­mu­se­um Ober­fran­ken statt, er kos­tet 5 Euro.

Den Blick für unge­wöhn­li­che Moti­ve schär­fen kön­nen Kin­der ab 10 Jah­ren an zwei Ter­mi­nen im August bei der Foto­sa­fa­ri durch Forch­heim: am Diens­tag, dem 06.08.2013 oder am Diens­tag, dem 27.08.2013, jeweils 10:00 bis 16:00 Uhr: „Wie set­ze ich mich sich in Sze­ne, wie fin­de ich neue Aus­drucks­for­men?“ Mit der Kame­ra erobert sich die Grup­pe mit der Thea­ter­päd­ago­gin Ute Bau­mann ihre Plät­ze der Stadt, erzählt span­nen­de Bil­der­ge­schich­ten und schnup­pert mit neu­en Ideen in die „Foto­Kunst­Welt“. Die Kurs­ge­bühr beträgt 18 Euro inklu­si­ve Mate­ri­al­kos­ten. Bit­te mit­brin­gen: Essen und Trin­ken für die Pau­se und, wenn vor­han­den, eine Digitalkamera.

Ein Aus­flug in die Welt der Kel­ten machen Kin­der ab sechs Jah­ren in „Mira­cu­lix & Co“ am Mitt­woch, dem 07.08.2013, 14:30 bis 16:30 Uhr, ist. Wer will wis­sen, wie die Kel­ten vor lan­ger Zeit leb­ten? Kein Pro­blem. Hier erfah­ren Kin­der, wie Haar­sträh­nen mit Kalk­milch prä­pa­riert, Arm­rin­ge tor­diert und Schmuck­stü­cke gegos­sen wer­den. Zau­ber­trank gibt es natür­lich auch. Die Kurs­lei­tung hat Agil Bam­berg, die Kos­ten betra­gen 5 Euro.

„Zuge­schaut und mit­ge­baut“ heißt es am Mitt­woch, dem 14.08.2013, von 14:30 bis 16:30 Uhr. Die Kurs­teil­neh­mer dür­fen im Pfalz­gra­ben Sägen, Häm­mern, Schmie­den und vie­les mehr und ler­nen so mit Agil Bam­berg altes Hand­werk ken­nen. Der Kurs kos­tet 5 Euro.

Wenn Detek­ti­ve der Ver­gan­gen­heit arbei­ten, darf ein wich­ti­ges Arbeits­uten­sil nicht fehlen:
„Pack die Wur­zel­bürs­te ein…“ heißt der Work­shop in Archäo­lo­gie­mu­se­um, Gewöl­be­kel­ler und Pfalz­gra­ben am Mitt­woch, dem 21.08.2013 von 14:30 bis 16:30 Uhr. Hier kann man aus dem Abfall ler­nen, arbei­ten wie die Archäo­lo­gen und auf span­nen­de Suche nach dem Ges­tern gehen: alte Scher­ben waschen, Kno­chen bestim­men und dem Tod ins Auge schau­en. Als Beloh­nung war­tet ein Muse­ums-Feri­en-Diplom von Agil Bamberg.Der Kurs kos­tet eben­falls 5 Euro.

Mit guten Gerü­chen hat der Work­shop mit Agil Bam­berg am Mitt­woch, 28.08.2013 von 14:30 bis 16:30 Uhr zu tun: „Oh wie das duf­tet!“ heißt der Kurs, in dem Kin­der ab 6 Jah­ren Duft- und Blü­ten­sei­fen selbst her­stel­len. Wer möch­te, kann selbst duf­ten­de Blü­ten mit­brin­gen (Ort: Gewöl­be­kel­ler und Gra­ben; Kos­ten­bei­trag: 5 Euro).

Ein gro­ßes Pro­jekt bie­tet die Thea­ter­päd­ago­gin Ute Bau­mann Ende August an: Das Schwarz­licht­thea­ter­pro­jekt „Tea­t­ro – Magi­ca“ geht über zwei Tage am 29. und 30.08.2013, jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr. Die Teil­neh­mer ab neun Jah­ren spa­zie­ren in die fas­zi­nie­ren­de Welt der Illu­si­on. Ver­zau­be­rung pur ver­spricht das Schwarz­licht­thea­ter im Gewöl­be­kel­ler, wenn Gestal­ten unsicht­bar im Raum agie­ren, Kugeln schwe­ben, Bei­ne die Wän­de hoch­ge­hen und Gegen­stän­de plötz­lich ein komi­sches Eigen­le­ben ent­wi­ckeln – nichts ist mehr unmög­lich! Mit Spiel und Spaß, Bewe­gen und Gestal­ten, Musik und Tanz und bekommt jeder Ein­blick in alle Thea­ter­be­rei­che (Requi­si­ten­bau, Tech­nik, Cho­reo­gra­fie). Am Ende heißt es „Vor­hang auf“ für die magi­schen Spie­ler! Mit­zu­brin­gen sind schwar­ze Klei­dung, Mal­kit­tel und Essen und Trin­ken für die Pau­se. Die zwei Kurs­ta­ge kos­ten zusam­men 30 Euro inklu­si­ve Materialkosten.

Für alle Kur­se bit­tet das Pfalz­mu­se­um Forch­heim um Vor­anmel­dung unter Tel. 09191/714–384, Fax: 09191/714–375 oder an der Museumskasse.

Kon­takt und Informationen:

Pfalz­mu­se­um Forchheim
Chris­ti­na König
Stellv. Museumsleitung
Kapel­len­str. 16
91301 Forchheim
Tele­fon + 49 (0)9191/714–384
Tele­fax + 49 (0)9191/714–375
E‑Mail: kaiserpfalz@​forchheim.​de
Inter­net: www​.forch​heim​.de und www​.agil​-bam​berg​.de