Scheu­nen­brand rasch gelöscht

PLECH, LKR. BAY­REUTH. Ein Scheu­nen­brand nahe Bern­heck ende­te am spä­ten Frei­tag­nach­mit­tag durch das rasche Ein­grei­fen der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren noch rela­tiv glimpf­lich. Es ent­stand ledig­lich Sach­scha­den.

Auf­merk­sa­me Zeu­gen ent­deck­ten die Rauch­ent­wick­lung an der Scheu­ne kurz vor 18 Uhr und ver­stän­dig­ten die Inte­grier­te Leit­stel­le Bay­reuth-Kulm­bach. Die alar­mier­ten Feu­er­weh­ren konn­ten die Flam­men rasch ersticken und somit ein Über­grei­fen des Feu­ers auf das kom­plet­te Gebäu­de ver­hin­dern. Den­noch ent­stand ein Sach­scha­den von geschätz­ten 5.000 Euro. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Brand nie­mand ver­letzt.

Beam­te des Bay­reu­ther Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes haben die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men und bit­ten um Hin­wei­se unter der Tel.-Nr. 0921/506–0.

Schreibe einen Kommentar