Bam­ber­ger Land­rat erhält Baye­ri­schen Ver­dienst­or­den

Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer ver­leiht Dr. Gün­ther Denz­ler Zei­chen der Aner­ken­nung

Dr. Günther Denzler, Horst Seehofer

Dr. Gün­ther Denz­ler, Horst See­hofer

Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer zeich­ne­te am gest­ri­gen Mitt­woch, 3. Juli 2013, Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler im Anti­qua­ri­um der Resi­denz Mün­chen mit dem Baye­ri­schen Ver­dienst­or­den aus. Im Rah­men der Ver­lei­hung wur­den 30 männ­li­che und 20 weib­li­che Ordens­trä­ger für ihre her­vor­ra­gen­den Ver­dien­ste um den Frei­staat Bay­ern und das baye­ri­sche Volk geehrt. Der­zeit gibt es 1.752 leben­de Trä­ger des Baye­ri­schen Ver­dienst­or­dens.

Der Baye­ri­sche Ver­dienst­or­den wird an Män­ner und Frau­en ohne Unter­schied der Staats­an­ge­hö­rig­keit in einer Klas­se ver­lie­hen. Das Ordens­zei­chen in Form eines Mal­te­ser­kreu­zes wird jähr­lich vom Mini­ster­prä­si­den­ten als Zei­chen ehren­der und dank­ba­rer Aner­ken­nung ver­lie­hen. Vor­schlags­be­rech­tigt sind der Mini­ster­prä­si­dent sowie für ihre Geschäfts­be­rei­che die Staats­mi­ni­ster.

Der Baye­ri­sche Ver­dienst­or­den wur­de 1957 durch ein Gesetz des Baye­ri­schen Land­ta­ges geschaf­fen. Die Gesamt­zahl der leben­den Ordens­trä­ger ist auf 2.000 begrenzt.

Schreibe einen Kommentar