Opern­gast­spiel im E.T.A.-Hoffmann-Theater: Doni­zet­tis „Lie­bes­trank“

„Der Lie­bes­trank“ von Gaet­a­no Doni­zet­ti, nach „Le philt­re“ von Eugè­ne Scribe

"Der Liebestrank". Foto: SFF-Fotodesign

„Der Lie­bes­trank“. Foto: SFF-Fotodesign

Für den schüch­ter­nen Bau­ern Nemo­r­i­no kommt der selbst­er­nann­te Wun­der­dok­tor Dul­ca­ma­ra wie geru­fen: Inspi­riert durch die Legen­de von Tris­tan und Isol­de fragt der jun­ge Mann nach einem Lie­bes­trank. Mit des­sen Hil­fe möch­te er das Herz der sprö­den Adi­na gewin­nen. Der geschäfts­tüch­ti­ge Dul­ca­ma­ra ver­kauft ihm aller­dings ledig­lich eine Fla­sche Bor­deaux und Nemo­r­i­no trinkt die­se auf der Stel­le aus.

Vol­ler Ver­trau­en in die bal­di­ge Wir­kung des „Eli­xiers“ mimt er nun gegen­über sei­ner Ange­be­te­ten den Gleich­gül­ti­gen. Aus Ver­är­ge­rung über den plötz­li­chen Sin­nes­wan­del Nemo­r­i­nos nimmt Adi­na kur­zer­hand den Hei­rats­an­trag des Sol­da­ten Bel­co­re an. Unter­des­sen ver­brei­tet sich die Nach­richt, dass Nemo­r­i­nos rei­cher Onkel gestor­ben sei und ihm sein gan­zes Ver­mö­gen hin­ter­las­sen habe. Nemo­r­i­no wird plötz­lich von einer Schar Mäd­chen bela­gert und Adi­na muss sich – dar­auf­hin! – ihre Lie­be zu ihm eingestehen.

Vor­stel­lun­gen: 3., 10. + 11. Juli 2013 | 20:00 | Gro­ßes Haus

  • Der Lie­bes­trank // Gaet­a­no Doni­zet­ti (Kom­po­si­ti­on), Feli­ce Roma­ni (Libret­to) nach Le philt­re von Eugè­ne Scribe
  • Komi­sche Oper | Gast­spiel Thea­ter Hof
  • In ita­lie­ni­scher Spra­che mit deut­schen Übertiteln
  • Musi­ka­li­sche Lei­tung: Ivo Hentschel
  • Insze­nie­rung: Dr. Ulrich Peters
  • Aus­stat­tung: Her­bert Buckmiller
  • Chor: Cor­ne­li­us Volke
  • Mit: Inga Lisa Lehr, Mathi­as Frey, Bir­ger Rad­de, Jens Wal­dig, Masa­ko Iwamoto-Ruiter
  • Opern­chor Thea­ter Hof
  • Hofer Sym­pho­ni­ker