Selbst­ge­schaf­fe­ner Durch­bruch der Wie­sent

Dammbruch an der Wiesent in der Nähe des Kraftwerks

Damm­bruch an der Wie­sent in der Nähe des Kraft­werks

Kann es sein, dass sich die Wie­sent unge­fähr 400 m vor dem Kraft­werk Schwe­den­gra­ben in Rich­tung Forch­heim einen ca. 1 m brei­ten Durch­bruch fürs Brei­ten­was­ser geschaf­fen hat, frag­te sich der Kreis­vor­sit­zen­der des BUND Natur­schutz Hein­rich Kat­ten­beck, als er gestern auf der Fahrt nach Forch­heim den Wie­sent­durch­bruch ent­deck­te? Fragt sich nur wo das Was­ser hin­fließt jetzt und beson­ders dann, wenn der Was­ser­spie­gel der Wie­sent steigt? Es wäre sicher nicht schlecht den selbst geschaf­fe­nen „Wie­sent­damm­bruch“ zu inspi­zie­ren, damit es nicht im Fal­le eines anstei­gen­den Was­ser­spie­gels wo anders einen Was­ser­scha­den gibt.