Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 10.06.2013

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Forchheim. Gleich zweimal schlug am Wochenende ein bislang unbekannter Täter in einem Anwesen in der Johann-Sebastian-Bach-Straße zu. In der Nacht von Samstag auf Sonntag betrat der Unbekannte durch ein Metalltor das Grundstück und entwendete von der Terrasse vier schwarze Klappstühle aus Plastik und einen braunen Plastikstuhl in Rattanoptik im Gesamtwert von ca. 200,- Euro. In der darauffolgenden Nacht kam vermutlich derselbe Täter ein zweites Mal an den Tatort zurück um zwei weitere Stühle zu entwenden. Der Hauseigentümer, der gegen 04.30 Uhr durch verdächtige Geräusche auf der Terrasse geweckt wurde, vertrieb den Dieb und rief die Polizei an. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der unbekannte Mann, der in Richtung Neuenbergstraße flüchtete, kann wie folgt beschreiben werden: Ca. 30 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, bekleidet mit schwarzer Hose und rotem Sweat-Shirt. Hinweise auf den Täter oder den Verbleib der entwendeten Stühle bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191-70900.

Forchheim. Die Polizei wurde am Sonntagabend zu einer Tankstelle in der Bamberger Straße gerufen, weil eine amtsbekannte Frau dort „durchdrehte“. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung war die Frau jedoch nicht mehr vor Ort. Wie ermittelt werden konnte, kam die junge Frau in die Tankstelle um diverse Waren zu kaufen. Da gegen sie ein Hausverbot bestand, wurde sie aus der Tankstelle verwiesen. Daraufhin beleidigte die 22 Jährige die Kassiererin. Ein anwesender Zeuge, der die aufgebrachte Frau beruhigen wollte, bekam jedoch eine Ohrfeige von ihr. Danach kam es zu einer Rangelei zwischen den beiden, wobei beide in ein Süßigkeitenregal fielen. Anschließend flüchtete die renitente Dame aus der Tankstelle. Sie muss sich nun wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Geldbeuteldiebstahl in Fitnessstudio

BAMBERG. Am vergangenen Freitagmittag wurde einer Besucherin eines Fitnesstudios in Bamberg aus ihrem Rucksack der Geldbeutel gestohlen. Neben Bargeld erlangte der Täter noch Ausweispapiere, eine Scheckkarte sowie eine Bahn-Card im Gesamtwert von knapp 250 Euro.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Umfangreiches Diebesgut im Gesamtwert von knapp 600 Euro stellte am Samstagabend die Polizei in der Wohnung eines Mannes in Erlangen sicher. Der 38jährige georgische Staatsangehörige war bereits am vergangenen Donnerstag in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt aufgefallen, als er dort insgesamt sieben Parfums gestohlen und aus dem Geschäft geflüchtet war. Als er am Samstagnachmittag erneut in dem Kaufhaus auftauchte und vermutlich eine Tasche stehlen wollte, schaltete der Ladendetektiv die Polizei ein.

Unfallfluchten

BAMBERG. Zwischen Freitag, 15.30 Uhr und Sonntag, 09.00 Uhr, wurde auf dem Busparkplatz am Margaretendamm ein dort abgestellter Reisebus an der hinteren, linken Fahrzeugseite angefahren und Sachschaden von mindestens 1500 Euro angerichtet. Wer hat die Unfallflucht beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise liefern??

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Als sich am Samstagnachmittag ein VW-Fahrer an der Einmündung Berliner Ring / Zollnerstraße einer stehenden Fahrzeugkolonne näherte und ebenfalls anhalten wollte, rutschte dieser vom Bremspedal und fuhr gegen einen Motorradfahrer. Dieser stürzte, zog sich leichtere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.

BAMBERG. An der Einmündung Rodezstraße / Kärntenstraße missachtete am Samstagnachmittag eine Polo-Fahrerin die Vorfahrt einer Ford-Fahrerin. Obwohl die Ford-Fahrerin ihren Wagen noch abbremsen wollte, stieß sie dennoch gegen den Polo, der nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit war. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Versicherungsschutz am Wagen der Unfallverursacherin erloschen war, weshalb sich diese noch wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten muss. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 3000 Euro.

Sonstiges

Betrunkene Autofahrerin baut Unfall

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 11.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, den am Sonntagabend eine 42jährige Autofahrerin am Babenbergerring baute. Die Frau kam mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte dort einen geparkten schwarzen BMW. Bei der Unfallaufnahme wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alkoholtest brachte es die Autofahrerin auf 1,76 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Kellerfenster eingetreten

SCHESSLITZ. Das Kellerfenster eines Anwesens in der Hauptstraße trat am Sonntagmorgen, zwischen 6.30 und 8 Uhr, ein Unbekannter mit dem Fuß ein. Das Fenster wurde dadurch halb aus dem Rahmen gerissen und ein Schaden von ca. 300 Euro angerichtet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

2.000 Euro Schaden durch Kratzer

BREITENGÜSSBACH. Eine böse Überraschung erlebte eine Frau, als sie am Freitagnachmittag mit ihrem in der Ortsstraße „Weide“ abgestellten braunen Pkw, BWM/X 1, wegfahren wollte. Zwischen 10 und 13.15 Uhr ritzte ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand an der kompletten Beifahrerseite des Fahrzeuges entlang, so dass ein Schaden von mindestens 2.000 Euro entstand.

Toyota beschädigt

MEMMELSDORF. Die linke hintere Fahrzeugtür eines in der Ortsstraße „Am Schlossgraben“ geparkten blauen Pkw, Toyota Avensis, verkratzte ein Unbekannter am Sonntagnachmittag, zwischen 13 und 15 Uhr. Zudem wurde die Türe eingedellt. Dem Fahrzeugbesitzer entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Wem sind an den beiden Fahrzeugen verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

Leitplanke stoppte Alkoholfahrt

HALLSTADT. Unter Alkoholeinfluss verursachte am Sonntagmorgen ein 26-Jähriger eine Reihe von Schäden. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mazda-Fahrer gegen 6.30 Uhr aus einer Kleingartenanlage in Richtung Reitersweg und streifte dabei einen vor der Unterführung aufgestellten Blumenkasten. Anschließend rammte er mit dem Außenspiegel seines Pkw ein geparktes Fahrzeug und stieß danach mit voller Wucht gegen ein abgestelltes Kraftrad. Durch die Wucht des Anstoßes fiel das Krad um und traf einen danebenstehenden Roller, der ebenfalls umkippte. Ohne sich um die bereits angerichteten Schäden zu kümmern, setzte der Flüchtige unbehelligt seine Fahrt fort. Kurz danach stieß das Auto in der Landsknechtstraße gegen die Mauerabgrenzung eines Anwesens, so dass mehrere Mauerteile herausgeschleudert wurden. Auch nach diesem Unfall stoppte den Autofahrer nicht, sondern fuhr weiter in die Bamberger Straße. Auf Höhe der Autobahneinfahrt krachte das Fahrzeug schließlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in die Schutzplanke. Selbst jetzt hielt es der er Unfallfahrer nicht für nötig, die Polizei zu verständigen. Statt dessen rief er einen Familienangehörigen an die Unfallstelle, der zur Abholung des beschädigten Autos ein Abschleppunternehmen beauftragte. Anschließend fuhren beide nach Hause. Die eingesetzte Polizeistreife konnte ihn dort schlafend antreffen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der alkoholisierte 26-Jährige zur Blutentnahme; sein Pkw wurde sichergestellt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf fast 6.000 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sucht Unfallzeugen.

Gegen Telefonmast gefahren

REICHMANNSDORF. Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Sonntagmorgen, 5 Uhr, eine Autofahrerin mit ihrem Pkw, Seat Leon auf der Staatsstraße von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Telefonmast. Glücklicherweise blieb die 53-jährige Frau unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro; der Schaden am Mast wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

ZAPFENDORF. Mit dem Rettungshubschrauber musste am Sonntagnachmittag eine schwerverletzte 30-jährige Autofahrerin ins Klinikum nach Würzburg geflogen werden. Gegen 14.15 Uhr kam die Golf-Fahrerin, die von Ebensfeld in Richtung Unterleiterbach unterwegs war, aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten sowie zwei Verkehrsschilder und kam anschließend auf einem Acker zum Stehen. Der in einer Babyschale angeschnallte 7 Wochen alte Säugling hatte einen Schutzengel und blieb glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf ca. 1.250 Euro.

Rechts vor links missachtet

RECKENDORF. Blechschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag ereignete. An der Kreuzung Bahnhofstraße / Leucherhofweg missachtete eine 72-jährige Autofahrerin die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw, Land Rover. Glücklicherweise blieben beim Zusammenstoß beide Fahrzeugführer unverletzt.

Verkehrsunfallfluchten

Roller umgefahren

WEICHENDORF. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend, 20.30 Uhr, stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer offensichtlich gegen die Vespa, so dass das Zweirad umfiel. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 500 EUR zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Diebstahlsdelikte

Fischnetzreuse aus Baggersee gestohlen

Oberhaid, LKR. BAMBERG. In der vergangenen Woche wurde von bislang unbekannten Tätern eine 12 m lange Netzreuse, die im Baggersee unter Wasser verankert war, entwendet. Die Täter mussten dazu mit einem Boot zu der nordwestlich gelegenen Insel gefahren sein. Bei der Fischreuse handelt es sich um eine Spezialanfertigung, bei der das Netz an sieben Ringen befestigt ist. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet um Hinweise unter Tel. 0951/9129-590.

Verkehrsunfälle

A 73/GUNDELSHEIM, LKR. BAMBERG. Ein 63-Jähriger fuhr am Samstagfrüh mit seinem Lkw mit Anhänger, auf dem ein Bagger geladen war, auf der A 73 in Richtung Nürnberg. Bei Gundelsheim streifte der Bagger eine Brückenunterseite und Betonteile fielen auf die Fahrbahn. Dabei wurde auch ein Kettenspanner verloren, über den ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr und dadurch leicht beschädigt wurde. Der Lkw-Fahrer konnte nach Richtigstellung des Baggerarmes seine Fahrt fortsetzen. An der Brücke entstand voraussichtlich Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Sonstiges

Motorrad war zu laut

STADELHOFEN, LKR. BAMBERG. Am Sonntagvormittag wurde in Steinfeld ein 48-jähriger Motorradfahrer einer Verkehrkontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die beiden Dämpfereinsätze der Auspuffanlage ausgebaut waren, was ein erheblich lauteres Auspuffgeräusch zur Folge hatte. Dieser unerlaubte Ausbau führte ebenso zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis. Nachdem der Kradfahrer die beiden Dämpfereinsätze mitführte, konnte er nach deren Montage seine Fahrt fortsetzen, muss aber dennoch mit einer Bußgeldanzeige rechnen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Nach Schlägerei in Polizeigewahrsam

Bayreuth. Nachdem ihnen die Worte ausgegangen waren, wurden zwei Männer am frühen Sonntagmorgen in einem Schnellimbiss im Industriegebiet St. Georgen handgreiflich.

Zunächst waren ein 37-jähriger Mann aus Mistelgau und ein 45-jähriger Creußener kurz vor vier Uhr aus noch unbekannten Gründen in Streit geraten. Im weiteren Verlauf eskalierte die Auseinandersetzung und beide griffen sich gegenseitig an. Die Verletzungen waren nur leichterer Art, da kein Rettungsdienst vor Ort benötigt wurde. Der 37-jährige verhielt sich auch nach dem Eintreffen der Streife noch sehr aggressiv und konnte nicht beruhigt werden. Eine Fesselung und die Gewahrsamnahme in einer Haftzelle der PI Bayreuth-Stadt waren somit unumgänglich. Gegen beide werden weitere Ermittlungen wegen Körperverletzungs- delikten geführt.