Leser­brief: Pres­se­mit­tei­lung BN Kreis­grup­pe Forch­heim zur BI Gegen­wind Pinzberg

leserbrief-symbolbild

Ich möch­te die Pres­se­mit­tei­lung Herrn Kat­ten­becks vom BN Kreis­grup­pe Forch­heim zur Gruen­dungs­ver­samm­lung der Buer­ger­initia­ti­ve gegen Wind­kraft in Pinz­berg kommentieren.

Zu den Stand­ort­fra­gen erklärt Kat­ten­beck: Akzep­tanz dort, wo nach umfas­sen­der Prü­fung Wind­kraft­an­la­gen ihren not­wen­di­gen Bei­trag für die Ener­gie­wen­de leis­ten kön­nen. Und das ist beim Stand­ort zwi­schen Pinz­berg und Effeltrich der Fall.

Hier­zu ist zu sagen, dass der Aus­weis als Vor­rang­ge­biet aus­schliess­lich fest­stellt, dass der Bau von Wind­kraft­an­la­gen dort nicht ver­bo­ten ist.

Neben dem Umstand, dass auch die­se Bewer­tung kri­tisch gese­hen wer­den muss, da bspw. die Stel­lung­nah­me des Baye­ri­schen Lan­des­am­tes fuer Denk­mal­pfle­ge zu den bei­den Vor­rang­ge­bie­ten bzgl. des Wal­ber­la: „…besitzt der Berg einen über­ra­gen­den kul­tur­ge­schicht­li­chen Wert, so dass aus denk­mal­pfle­ge­ri­scher Sicht die­se bei­den Flä­chen abzu­leh­nen sind.“ anschei­nend voel­lig igno­riert wur­de, trifft der Regio­nal­plan Ober­fran­ken-West kei­ne Aus­sa­ge, ob dort der Bau von Wind­kraft­an­la­gen aus Ener­gie­ge­win­nungs­sicht und Wirt­schaft­lich­keits­be­trach­tun­gen sinn­voll sind. Ob also die­se Wind­kraft­an­la­gen einen „not­wen­di­gen Bei­trag zur Ener­gie­wen­de“ leis­ten kön­nen ist voel­lig unge­klärt. Wie der BN auf Grund die­ser Daten­la­ge solch eine Stel­lung­nah­me geben kann, ist mir als BUND-Mit­glied unbegreiflich.

Mfg
Her­mann Gottschalk