Blick über den Zaun: Clu­ster Ernäh­rung ver­an­stal­tet Wild­kräu­ter-Koch­se­mi­nar für Pro­fi­kö­che

Am 27. Juni 2013 ver­an­stal­tet der Clu­ster Ernäh­rung am Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung (KErn) ein Tages­se­mi­nar zum The­ma Kochen mit Wild­kräu­tern. Der Kurs fin­det unter der Lei­tung von Spit­zen­koch und Wild­kräu­ter-Kory­phäe Jean-Marie Dumai­ne von 9.00 bis 20.00 Uhr im Muse­ums­päd­ago­gi­schen Zen­trum (MUPÄZ) in Kulm­bach statt.

Klatsch­mohn­pe­sto, Löwen­zahn­blü­tenchut­ney, Bären­klau­pick­les oder Lin­den­blü­ten­mousse. Bei Jean-Marie Dumai­ne wer­den unge­ahn­te Aro­men aus der Natur zum Genuss. In der Natur hat der Spit­zen­koch aus Frank­reich sein kuli­na­ri­sches The­ma ent­deckt. „Für mich hat Kochen kei­ne Gren­zen, Gren­zen gibt es nur im Kopf“, so Jean-Marie Dumai­ne, der eine hoch aro­ma­ti­sche Natur­kü­che prak­ti­ziert, die auf selbst gesam­mel­ten Wild­pflan­zen und erst­klas­si­gen regio­na­len Pro­duk­ten basiert. Die Teil­nah­me an die­sem Tages­e­mi­nar steht allen aus­ge­bil­de­ten Köchen offen. Der Clu­ster Ernäh­rung am Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung (KErn) möch­te mit die­ser Ver­an­stal­tung auf bei­na­he ver­ges­se­ne hei­mi­sche Wild­kräu­ter auf­merk­sam machen, wel­che so man­chem Gericht die beson­de­re Wür­ze ver­lei­hen. Gleich­zei­tig kön­nen die teil­neh­men­den Gastro­no­men mit die­sem Semi­nar ihre Koch­kün­ste inno­va­tiv erwei­tern und ihre Küche dem Gast auf neu­ar­ti­ge und gesun­de Art und Wei­se schmack­haft machen.

Anmel­de­schluss ist der 20. Juni 2013. Die Teil­nah­me­ko­sten belau­fen sich auf 150 € inkl. MwSt. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 25 Per­so­nen begrenzt. Das Anmel­de­for­mu­lar und alle wei­te­ren Infos zur Anmel­dung fin­den sie im Inter­net unter: http://​www​.clu​ster​-bay​ern​-erna​eh​rung​.de/​n​ews

Der im Jahr 2006 gegrün­de­te Clu­ster Ernäh­rung ist Bestand­teil der „Clu­ster Offen­si­ve Bay­ern“ – einer Initia­ti­ve der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung zum kon­se­quen­ten Aus­bau des Wirt­schafts- und Wis­sen­schafts­stand­or­tes Bay­ern. Der Auf­bau regio­na­ler Wert­schöp­fungs­ket­ten und das Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment sind die bei­den Haupt­auf­ga­ben­be­rei­che des Clu­ster Ernäh­rung. Durch die Ver­net­zung von Wis­sen­schaft­lern, Lebens­mit­tel­er­zeu­gern und ‑wei­ter­ver­ar­bei­tern, Han­dels­part­nern, Gastro­no­men und Kon­su­men­ten wer­den wirt­schaft­li­che und gesell­schaft­li­che Zie­le glei­cher­ma­ßen erreicht.