Zweite lange Nacht der Kirchen in Bamberg

Mehr als 30 Gotteshäuser aller Konfessionen öffnen die Tore Bamberg

(bbk) Nach der überwältigenden Resonanz im Jahr 2011 lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) zur zweiten Langen Nacht der Kirchen in Bamberg ein. Am Freitag, 7.Juni 2013, öffnen von 18.30 bis Mitternacht mehr als 30 Gotteshäuser und andere kirchliche Orte ihre Türen und Tore. Sie freuen sich auf alle Interessierten und bieten vielfältige Veranstaltungen zum Zuschauen, Zuhören, Mitmachen und Miterleben an. Beteiligt sind römisch-katholische, evangelisch-lutherische und freikirchliche Gemeinden und Gruppen wie auch die ukrainisch-griechisch-katholische Kirche byzantinischen Ritus. Alle Angebote machen deutlich: Christlicher Glaube hat unzählige Facetten und ereignet sich an den verschiedensten Orten.

Geboten werden, zum Teil auch unter freiem Himmel, szenische Lesungen, Taizé-Gebete, Kabarett, Liedermacher, Theater, Praisenight Bamberg, (Kirchen)Führungen, Filmnacht, Domfrauen, Vespergottesdienst in byzantinischem Ritus, Aktionszelt „Asyl“, Konzerte oder Möglichkeiten zu Gesprächen. Die Lange Nacht der Kirchen beginnt um 18.30 mit der Eröffnungsfeier vor St. Martin und schließt mit einer Abschlussandacht um 00.00 in der Erlöserkirche.

Veranstaltungsorte sind: Auferstehungskirche, Dom, Englische Institutskirche, Erlöserkirche, evangelisch-freikirchliche Gemeinde, Evangelische Jugend, Evangelische Studierendengemeinde, Evangelisches Bildungswerk, Freie evangelische Gemeinde, Karmelitenkloster, Katholische Hochschulgemeinde, Maria Hilf, Obere Pfarre, Philippuskirche, St. Anna, St. Gangolf, St. Getreu, St. Heinrich, St. Jakob, Sebastianikapelle Gaustadt, St. Kunigund, St. Martin, St. Matthäus Gaustadt, St. Michael-Klosterhof, St. Nikolaus Gaustadt, St. Stephan, Walburgisheim (Hauskapelle) und St. Wolfgang.. Der Eintritt für alle Angebote ist frei. Ein kostenloser Busshuttle zu den nicht in der Innenstadt gelegenen Kirchen wird angeboten. Das Programm mit allen Angeboten liegt in den Kirchen und der Tourist-Information aus oder steht unter www.ack-bamberg.de.