Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 31.05.2013

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallfluchten

Wiesenttal. Am Donnerstag, gegen 17.40 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Cabrio den „Streitberger Berg“ bergabwärts. Kurz vor dem Ortseingang von Streitberg kam ihm ein Fahrzeug entgegen, das einen anderen Pkw überholte und es gerade noch schaffte wieder einzuscheren. Dabei fuhr er jedoch den Spiegel des entgegenkommenden Cabrios ab. Der Unfallverursacher, der mit einem dunklen Kombi Skoda Octavia unterwegs war, entfernte sich, ohne sich um den Schaden von 400 Euro zu kümmern. Der Fahrer des überholten Fahrzeuges möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 melden.

Sonstiges

Igensdorf. Am Donnerstag gegen Mittwoch wurde der Fahrer eines Kleintransporters kontrolliert. Bei einem anschließenden Test stellte sich heraus, dass der 19-Jährige das Fahrzeug unter Drogeneinwirkung führte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Effeltrich, Lkr Forchheim. Im Zeitraum vom Sonntag, 10. März, 16.00 Uhr bis zum Sonntag, 19. Mai wurde eine hochwertige Säge, Marke Mafell, von einem bislang unbekannten Täter aus einer Scheune in der Hauptstraße entwendet. Die Scheune ist tagsüber nicht versperrt. Die Säge hat einen geschätzten Zeitwert von ca. 600 Euro. Wer kann Hinweise zum Dieb geben?

Sonstiges

Hausen, Lkr Forchheim. Bei einer Absperrung durch die Feuerwehr Hausen kam es am Donnerstagfrüh in der Heroldsbacher Straße zu einem Disput zwischen einem 22-jährigen Feuerwehrmann und einem 64-jährigen Pkw-Fahrer. Der Ford-Mondeo-Fahrer fuhr mit seinem Pkw aus einem Grundstück und wurde vom Feuerwehrler auf die gesperrte Straße hingewiesen. Er setzte dennoch seine Fahrt fort. Als sich der Feuerwehrmann ihm in den Weg stellte, trieb er ihn 5 Meter vor sich her, bis dieser dann zur Seite ging. Der 22-Jährige wurde nicht verletzt. Den 64-jährigen Mann erwartet eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Forchheim zu melden.

Forchheim und Lkr Forchheim. Bei der Polizeiinspektion Forchheim gingen am Freitagfrüh verschiedene Hochwassermeldungen betreffend die Orte Neunkirchen am Brand, Kunreuth/Dobenreuth, Wiesenthau, Weilersbach, Wimmelbach und Reuth ein. Es wurden bereits diverse Sperrungen und Absicherungen durch die zuständigen Behörden und Hilfsorganisationen veranlasst.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. Zwischen Montag- und Donnerstagnachmittag wurde im Bamberger Krankenhaus einer Patientin der Stoffbeutel gestohlen, in dem sich ein Geldbeutel mit knapp 100 Euro Bargeld befand. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Sachbeschädigungen

Glasscheibe an Schaukasten eingeschlagen

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schlug ein Unbekannter in der Oberen Sandstraße die Scheibe eines dort an einem Wohnanwesen angebrachten Schaukastens ein. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Sonstiges

Mehrfamilienhaus beschallt

BAMBERG. In der Wohnung einer jungen Frau im Bamberger Osten stellte am Donnerstagnachmittag die Polizei eine Musikanlage sicher. Die Frau beschallte das Mehrfamilienhaus mehrmals am Nachmittag mit lauter Musik, war eindringlichen Belehrungen durch die Polizei nicht zugänglich, weshalb auf sie eine Anzeige wegen Ruhestörung zukommt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Pkw verkratzt

REUNDORF. In der Nacht zum Mittwoch verkratzten Unbekannte die Beifahrertür und die Heckklappe eines Opel-Astra, der in der Waldstraße geparkt war. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 200 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Verkehrsunfälle

Audi überschlug sich

POMMERSFELDEN. Drei Schwerverletzte und wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße BA 24, zwischen Wind und Schweinbach.
Eine 20-jährige Audifahrerin geriet in einer Linkskurve auf Bankett, übersteuerte und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals.
Die beiden 36-jährigen und 24-jährigen Mitfahrer sowie die Fahrerin wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg gebracht.

Unter Alkoholeinwirkung Unfall verursacht

SCHESSLITZ. In der Schweisdorfer Straße kam am Donnerstagnachmittag ein 49-jähriger VW-Fahrer in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Trotz Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß mit einer 73-jährigen Opelfahrerin nicht mehr verhindern. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme eine deutliche Alkoholfahne beim Verursacher fest. Ein Alkoholtest bestätigte diese mit einem Wert von 1,30 Promille. Neben einer Blutentnahme in der Jura-Klinik, nahmen die Gesetzeshüter auch den Führerschein des Verkehrssünders in Verwahrung. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.200 Euro. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfallfluchten

Zeuge beobachtet Unfallflucht

HALLSTADT. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Michelinstraße, wie ein grüner Audi, mit voller Wucht gegen einen Eisenmülleimer fuhr, sodass dieser aus der Verankerung riss. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine eingeleitete Fahndung, aufgrund des abgelesenen Kennzeichens, verlief vorerst negativ. Kurze Zeit später konnte der Audi im Bereich Ebern nach einen weiteren Verkehrsunfall festgestellt werden.

Da die beiden 18-jährigen Insassen die Fahrereigenschaft nicht einräumten und zudem mit jeweils zwei Promille erheblich alkoholisiert waren, ordneten die Beamten bei Beiden eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Audi an.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Verkehrsunfälle

Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst

B 505/STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Donnerstagnacht fuhr ein 44-jähriger Autofahrer auf der B 505 in Richtung Bamberg. Wegen seiner nicht angepassten Geschwindigkeit bei starkem Regen verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Durch den Anstoß wurde sein Pkw total beschädigt. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Sonstiges

Gekenterte Paddelboote lösten Großeinsatz aus

Hallstadt, LKR. BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag befuhren 13 Personen aus Baden-Württemberg von Ebing aus den Main mit zwei Kanadiern stromabwärts. Aufgrund des angestiegenen Wasserstandes und der daraus resultierenden Wellenbildung an der Eisenbahnbrücke Hallstadt kenterten beide Boote. Zum Glück konnten sich alle Personen, von denen einige keine Rettungsweste trugen, selbstständig ans Ufer retten. Jedoch erlitten sechs Personen Prellungen und Hautabschürfungen. Ein 50-jähriger Mann, der weiter stromabwärts ans Ufer schwimmen konnte und zunächst als vermisst galt, musste mit einer Gehirnerschütterung zur stationären Aufnahme ins Klinikum gebracht werden. Etwa 50 Leute von den Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins sowie von der Wasserwacht und der DLRG waren im Einsatz. Die Wasserschutzpolizei ermittelt gegen die Bootsführer wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstößen nach dem Schifffahrtsrecht.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Randalierer in Gewahrsam genommen

Bayreuth. Ihre Aggressionen lebten zwei angetrunkene Männer am Donnerstagmorgen am Roten Hügel aus.

Die beiden 21-jährigen waren gegen sechs Uhr früh zu Fuß auf ihrem Heimweg Richtung Eckersdorf. Dabei rissen sie mehrere Gullydeckel heraus und verteilten den Inhalt von Mülleimern auf der Fahrbahn. Glücklicherweise kam es zu keiner konkreten Gefährdung von Verkehrsteilnehmern. Um weitere mögliche Straftaten zu unterbinden wurden beide Männer in Gewahrsam genommen und bei der PI Bayreuth-Stadt ausgenüchtert.

Diebesgut und verbotene Gegenstände aufgefunden

Bayreuth. Beim Vollzug eines Haftbefehls förderten Beamte der PI Bayreuth-Stadt in der Wohnung eines Bayreuthers noch einiges zu Tage.

Am Donnerstagmorgen wurde der 24-jährige Mann im Stadtteil Kreuz aufgesucht, da ein bestehender Haftbefehl gegen ihn vollzogen werden sollte. In der Wohnung wurde nicht nur der Gesuchte angetroffen. Es fand sich auch noch ein Fahrradrahmen mit ausgeschliffener Rahmennummer, ein sogenanntes Butterflymesser, welches nach dem Waffengesetz als verbotener Gegenstand gilt, sowie mehrere Übungsplatzpatronen. Die Verhaftung wegen des Haftbefehls konnte der Mann durch Zahlung der fälligen Geldbuße abwenden. Jedoch kommen diverse Strafverfahren wegen Diebstahlsdelikten und Verstößen nach dem Waffengesetz auf ihn zu.

Mehrere Fahrzeuge verkratzt – Hoher Schaden

Bayreuth. Mehrere geparkte Fahrzeuge wurden in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag mutwillig beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Unbekannte verkratzten den Lack von bislang 14 Pkw´s, welche im Bereich der Adlerstraße und des Bussardweges abgestellt waren.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0921/506-2130 bei der PI Bayreuth-Stadt zu melden.