Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 28.05.2013

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Ebermannstadt. In der Zeit vom Freitagabend bis Samstagnachmittag wurde ein weißer VW-Bus, der auf dem REWE-Getränkemarkt-Parkplatz, Am Oberen Tor, abgestellt war, beschädigt. Ein unbekannter Täter schlug oder warf mit einem unbekannten Gegenstand gegen die Frontscheibe des Kleinbusses, so dass diese zersplitterte. Dadurch entstand ein Schaden von 200 Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM-KERSBACH. Im Laufe des Wochenendes wurden von einer Gaststätte in der Waldstraße insgesamt drei Biertischgarnituren im Gesamtwert von etwa 300,– EUR entwendet. Wer kann Hinweise geben?

Unfälle

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. In der Nacht zum Dienstag kam eine 31-jährige Opel-Fahrerin auf der Staatsstraße zwischen Neuses und Forchheim offensichtlich aus Unachtsamkeit ins Bankett. Beim Gegensteuern verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Straße ab und überschlug sich. Die 31-Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste sich in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000,– EUR.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf zwei Packungen Tabak für knapp 12 Euro hatte es am Montagmittag ein 29-jähriger Mann in einem Supermarkt in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Langfinger wurde vom Personal beobachtet und der Polizei überstellt. Eine Anzeige wegen Diebstahls ist die Folge.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf dem Parkplatz des Bamberger Friedhofs in der Hallstadter Straße wurde am Montag, zwischen 10.45 Uhr und 11.30 Uhr, ein dort geparkter schwarzer Opel Astra angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher beschädigte den Wagen an der hinteren, rechten Fahrzeugseite sowie an der Felge, wodurch Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

BAMBERG. In der Pestalozzistraße fuhr am Montagmittag, kurz vor 13.00 Uhr, ein Rentner, während er mit seinem Wagen rangierte, gegen die linke Fahrzeugfront eines dort geparkten schwarzen VW Polo und richtete Sachschaden von etwa 500 Euro an. Der Unfallverursacher fuhr dann einfach weg, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Glücklicherweise wurde der Unfall beobachtet und das Kennzeichen notiert, weshalb die Polizei den Autofahrer schnell ermitteln konnte.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmittag, 11.35 Uhr, an der Einmündung Lichtenhaidestraße / Margaretendamm zwischen einer Mercedesfahrerin und einem Radfahrer ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Der Radler benutzte vermutlich den dortigen Radweg entgegen der Fahrtrichtung, weshalb die Mercedesfahrerin frontal mit diesem zusammenstieß. Der 60jährige Mann musste mit Platz- und Schürfwunden ins Krankenhaus eingeliefert werden. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf knapp 1000 Euro.

BAMBERG. Ein 18jähriger Autofahrer bemerkte am Montagnachmittag an der Kreuzung Heinrichsdamm / Augustenstraße eine Polofahrerin zu spät, die dort an einer roten Ampel stehen bleiben musste. Der Golffahrer prallte in das Heck der jungen Frau, die sich dadurch leicht verletzte. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Mit Schirm gemaßregelt

ALTENDORF. Am Montagabend befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Pkw den Flurbereinigungsweg von Hirschaid in Richtung Altendorf. Ein 64-jähriger Fußgänger zeigte sich ob ihres Verkehrsverhaltens sichtlich verärgert und schlug mit seinem Schirm auf das Autodach der 51-Jährigen. Diese stieg daraufhin aus und es entbrannte zwischen den Beiden ein Streitgespräch mit gegenseitigen Beleidigungen. Am Dach entstand eine Delle, der Sachschaden beträgt 100 Euro. Eine Polizeistreife war nötig, um die Streithähne zu beruhigen und die Anzeigen aufzunehmen.

Verkehrsunfallfluchten

Gegen Mauerpfosten gefahren

SCHEßLITZ. Vermutlich ein bislang unbekannter Lkw- oder Busfahrer befuhr am Montag, zwischen 6.30 und 11 Uhr, die Austraße und stieß gegen einen dortigen Mauerpfosten. Der daran befestigte Holzzaun wurde dadurch nach hinten gebogen. Obwohl ein Fremdsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Drogen im Spiel

BISCHBERG. Eine zivile Polizeistreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land kontrollierte am Montagnachmittag im Gaustadter Weg einen 22-jährigen Seat-Fahrer. Da bei dem jungen Mann der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, ordneten die Beamten eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg an. Der Fahrer wird sich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten müssen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unfallfluchten

Zeugen gesucht!

Bamberg, A 73 in Richtung Suhl. Am Montagmittag musste ein Lastzug aufgrund einer Tagesbaustelle auf Höhe der Armeeausfahrt auf die linke Fahrspur wechseln. Kurz vor der gesperrten Fahrspur wurde dieser von einem weißen Pkw, Marke Daimler Benz, mit Anhänger noch rechts überholt. Dieser zwängte sich dann beim Fahrstreifenwechsel vor den Lastzug und beschädigte mit seinem Anhänger dessen Führerhaus. Verletzt wurde hierbei zum Glück niemand, der Sachschaden wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt. Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510 zu melden.

Sonstiges

Verstoß gegen die räumliche Beschränkung

BAB A 73, Eggolsheim: Eine Streife der Verkehrspolizei Bamberg griff am Montag Mittag auf dem Parkplatz Regnitztal der A 73 einen Pkw mit drei Personen besetzt auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass bei allen drei Insassen eine Aufenthaltsgestattung mit räumlicher Beschränkung besteht. Gegen die drei Betroffenen wird Anzeige vorgelegt. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und erhielten die Aufforderung sich unverzüglich die den vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugewiesen Aufenthaltsbereich zu begeben.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Volksfest verlief insgesamt recht friedlich

Bayreuth. Das diesjährige Bayreuther Volksfest verlief aus polizeilicher Sicht überwiegend friedlich. In den 10 Festtagen kam es lediglich zu 4 Körperverletzungsdelikten, bei den die jeweiligen Geschädigten nur leicht verletzt wurden. Weiterhin kam es zu einigen Streitigkeiten, die aber von der Polizei schnell und ohne größeren Aufwand geschlichtet werden konnten.