Bay­reuth: Erschei­nungs­bild für die Lan­des­gar­ten­schau 2016 ausgewählt

Münch­ner Wer­be­agen­tur Pro­pel­la gewinnt Wettbewerb

"Key Visual"

“Key Visu­al”

Ein­stim­mig hat sich der Auf­sichts­rat der Lan­des­gar­ten­schau Bay­reuth 2016 GmbH für die Ent­wür­fe der Wer­be­agen­tur Pro­pel­la Kon­zept + Design zum künf­ti­gen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept der Gar­ten­schau ent­schie­den. Mit einer pla­ka­ti­ven Farb­ge­bung, ver­spiel­ten bun­ten Ele­men­ten aus Flo­ra und Fau­na und inno­va­ti­ven Gestal­tungs­ideen konn­te das von dem Team um Ulri­ke Alba­ne­se, Ste­fa­no Meren­da und Jan Grams kon­zi­pier­te Erschei­nungs­bild über­zeu­gen. Die Münch­ner Agen­tur wird nun für die ersten Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten der Gar­ten­schau 2016 beauftragt.

Vor­aus­ge­gan­gen war der Ent­schei­dung des Auf­sichts­rats ein zwei­stu­fi­ger Wett­be­werb. In des­sen erster Pha­se konn­ten sich bun­des­weit inter­es­sier­te Agen­tu­ren und Gra­fi­ker um die Teil­nah­me bewer­ben, aus den ein­ge­gan­ge­nen Ent­wür­fen wur­den schließ­lich sechs Agen­tu­ren von einer Jury für die näch­ste Stu­fe der Bear­bei­tung aus­ge­wählt. Die­se sechs Kon­zep­te, die den Logo­e­nt­wurf und diver­se Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten ent­hiel­ten, wur­den wie­der­um von der Jury gesich­tet und bewer­tet. Zwei Agen­tu­ren wur­den anschlie­ßend in die enge­re Wahl genom­men und prä­sen­tier­ten ihre Arbeit in der Auf­sichts­rats­sit­zung – hier konn­te sich klar das Kon­zept der Agen­tur Pro­pel­la durchsetzen.

Sie konn­te sowohl im ersten Durch­gang mit der Qua­li­tät ihrer Aus­füh­rung, der ver­mit­tel­ten Kom­pe­tenz und den bis­her von ihr durch­ge­führ­ten Pro­jek­ten, als auch im zwei­ten Durch­gang mit dem hohen Wie­der­erken­nungs­wert und den gro­ßen Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten ihres kon­kre­ten Ent­wurfs die Jury für sich gewin­nen. Als Basis des Key Visu­als, also des visu­el­len Motivs, das sich durch die kom­plet­te Kam­pa­gne hin­durch fin­det, wähl­te Pro­pel­la die Sche­ren­schnitt-Sil­hou­et­te der Bay­reu­ther Mark­grä­fin Wil­hel­mi­ne. Haar und Kon­ter­fei bestehen aus Blu­men und Tie­ren, die die Ver­bin­dung von Mensch und Natur auf­zei­gen. Auch der künf­ti­ge Auen­see im Lan­des­gar­ten­schau-Are­al wird mit Was­ser­ele­men­ten visua­li­siert. So sind es ins­be­son­de­re die star­ken Far­ben und anspruchs­voll gestal­te­ten Details der Ele­men­te aus Flo­ra und Fau­na, die das Motiv zu einem Hin­gucker machen und den Betrach­ter zum Nach­den­ken anregen.

Das Schlüs­sel­mo­tiv, das das Pla­kat der Lan­des­gar­ten­schau 2016 zie­ren wird, ist gra­phisch wan­del­bar und so auf ver­schie­de­ne Berei­che über­trag­bar. Bei­spiels­wei­se kön­nen auf die­se Wei­se Fly­er um the­ma­tisch pas­sen­de Ele­men­te ergänzt wer­den. Das Key-Visu­al ist selbst­ver­ständ­lich auch im Logo der Bay­reu­ther Gar­ten­schau wie­der zu fin­den. Auch Mer­chan­di­sing-Pro­duk­te wie T‑Shirts oder Außen­wer­bung wie zum Bei­spiel Fah­nen wird es in der einen oder ande­ren abge­wan­del­ten Form zie­ren. Die Agen­tur Pro­pel­la wird die­se Ele­men­te dar­über hin­aus in die Inter­net­prä­senz der Lan­des­gar­ten­schau, die als Sprach­rohr und Infor­ma­ti­ons­por­tal die­nen soll, einbauen.

Schreibe einen Kommentar