Abge­ord­ne­te Gote und Hart­mann bei der EBIT­SCH­en­er­gie­tech­nik GmbH in Zapfendorf

Ener­gie­tour „Unse­re Ener­gie“ 2013

Horst Ebitsch, Geschäftsführer, Ludwig Hartmann, MdL, Ulrike Gote, MdL, Lisa Badum

Horst Ebitsch, Geschäfts­füh­rer, Lud­wig Hart­mann, MdL, Ulri­ke Gote, MdL, Lisa Badum

Nicht nur dar­über reden, son­dern machen. Und wis­sen, wie es vor Ort in den Regio­nen aus­sieht. Das ist das Mot­to der Grü­nen Land­tags­frak­ti­on. Beim Besuch der EBIT­SCH­en­er­gie­tech­nik GmbH stand für Lud­wig Hart­mann, MdL, ener­gie­po­li­ti­scher Spre­cher, die ober­frän­ki­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ulri­ke Gote, MdL, und Lisa Badum, Kan­di­da­tin auf Platz 13 der Lan­des­li­ste für die Bun­des­tags­wahl, im Gespräch mit Geschäfts­füh­rer Horst Ebitsch das The­ma Pla­nungs­si­cher­heit im Mit­tel­punkt des Gesprächs.

„Gera­de in der jet­zi­gen Situa­ti­on“, so Ulri­ke Gote, Mit­glied des Frak­ti­ons­vor­stands der Grü­nen im Baye­ri­schen Land­tag, „benö­ti­gen wir Pla­nungs­si­cher­heit und Per­spek­ti­ven für die mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men. Doch anstatt ver­läss­li­che Rah­men­be­din­gun­gen zu schaf­fen, tut die schwarz-gel­be Staats­re­gie­rung alles, um die Ener­gie­wen­de zu tor­pe­die­ren und Struk­tu­ren, die sich über die Jah­re hin­weg ent­wickelt haben, zu zerschlagen.“

Das, so ihr Frak­ti­ons­kol­le­ge Lud­wig Hart­mann, wür­de dazu füh­ren, dass auch Pio­nier­un­ter­neh­men in ihrer Exi­stenz bedroht wür­den. „Das EEG ist und bleibt das erfolg­reich­ste und kosten­ef­fi­zi­en­te­ste Instru­ment zur Ein­füh­rung neu­er Ener­gie­tech­no­lo­gien“, so der grü­ne Abge­ord­ne­te. Ins­be­son­de­re der Aus­bau der Kraft-Wär­me-Kopp­lung wür­de enorm zur Stei­ge­rung der Ver­sor­gungs­si­cher­heit bei­tra­gen. Die Grü­nen bekräf­tig­ten noch­mals ihr Fest­hal­ten am Erneu­er­ba­re Ener­gien Gesetz mit sei­ner garan­tier­ten Ein­spei­se­ver­gü­tung, denn die sei unab­ding­bar, um ver­läss­li­che Grund­la­gen für Inve­sti­tio­nen in die Zukunft Deutsch­lands und Bay­erns zu erhalten.