15.000 Euro für beste Ausbilder

Die Wirtschaftsjunioren Forchheim rufen Unternehmen, Initiativen und Schulen dazu auf, sich für das „Ausbildungs-Ass 2013“ zu bewerben. Mit dem Preis, den die Wirtschaftsjunioren Deutschland gemeinsam mit den Junioren des Handwerks und der INTER Versicherungsgruppe vergeben, werden Unternehmen, Initiativen und Schulen für besonderes Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet. „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist das Ausbildungs-Ass eine wichtige Marke“ betont Josua Flierl, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Forchheim. „Von den früheren Preisträgern hören wir, dass sie aufgrund der Auszeichnung mehr Bewerbungen kommen, einfach weil die Menschen wissen, dass sie sich für ihre Auszubildenden besonders stark machen.“

Das mit 15.000 Euro dotierte „Ausbildungs-Ass“ wird in drei Kategorien vergeben: „Industrie, Handel, Dienstleistungen“, „Handwerk“ und „Ausbildungsinitiativen“. In den drei Kategorien erhalten die Erstplatzierten je 2.500 Euro, die Zweitplatzierten je 1.500 Euro und die Drittplatzierten je 1.000 Euro.

Gesucht werden auch in diesem Jahr Unternehmen,

  • die sich in Sachen Ausbildung außergewöhnlich engagieren und ihre Auszubildenden überdurchschnittlich fördern
  • die neue oder kreative Wege gehen
  • die auch Jugendlichen eine Chance geben, die eine besondere Förderung brauchen
  • die besonders begabte Jugendliche intensiv fördern.

Darüber hinaus können sich auch Initiativen, Institutionen und Schulen,

  • die einen Beitrag zur Schaffung neuer Arbeitsplätze leisten und
  • die Jugendliche in besonderer Weise unterstützen, den Weg ins Berufsleben zu finden,

bewerben.

Die Bewertungskriterien der Jury sind unter anderem die Anzahl und Qualität von zukunftssicheren Ausbildungsplätzen, die Kreativität der Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Effizienz des Engagements. Auch in diesem Jahr hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wieder die Schirmherrschaft übernommen. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2013. Medienpartner des Preises ist der WirtschaftsKurier.

Weitere Informationen gibt es unter www.ausbildungsass.de