Lesung und Gespräch mit dem deutsch-tür­ki­schen Dich­ter Nev­fel Cum­art in Bam­berg

“Unter den Flü­geln der Nacht”

Vor 52 Jah­ren kamen sei­ne Eltern mit den ersten tür­ki­schen Gast­ar­bei­tern nach Deutsch­land. Heu­te zählt der in Ste­gau­rach leben­de Nev­fel Cum­art mit sech­zehn Gedicht­bän­den zu den pro­duk­tiv­sten Lyri­kern sei­ner Genera­ti­on.

“Unter den Flü­geln der Nacht” heißt sein neu­er Gedicht­band mit einer Viel­zahl unter­schied­li­cher The­men: Von den Fel­dern Ana­to­li­ens bis in die Amts­stu­ben Bay­erns spannt Cum­art einen Bogen zwi­schen Ori­ent und Okzi­dent. Bio­gra­phi­sche Tex­te und Lie­bes­ge­dich­te, geschicht­lich-poli­ti­sche Gedich­te und poin­tier­te Moment­auf­neh­men aus einem Leben in ver­schie­de­nen Kul­tu­ren – der Gedicht­band umfasst ein brei­tes lite­ra­ri­sches Spek­trum.

Cum­art prä­sen­tiert sei­ne Poe­tik in Form einer Lesung mit anschlie­ßen­dem Gespräch am Diens­tag, den 30. April, um 20 Uhr im Hör­saal U2/00.25 im Gebäu­de An der Uni­ver­si­tät 2.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm fin­den Sie unter:
www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​i​t​1​/​n​e​w​s​-​n​e​u​e​r​e​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​l​i​t​e​r​a​t​u​r​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​/​u​n​t​e​r​-​d​e​n​-​f​l​u​e​g​e​l​n​-​d​e​r​-​n​a​c​ht/

Schreibe einen Kommentar