Achtung! Erneut Trickdiebstahl nach bekanntem Muster

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Nachdem vor gut einer Woche ein Diebesduo in Bamberg mit der „Dankbarkeitsmasche“ einen Senior um seine Goldkette erleichterte (PM 221), schlug am Donnerstagmittag ein Trio in der Hirschaider Maximilianstraße zu. Einer Frau fehlt seit dieser Begegnung ihre Halskette.
Die 67-Jährige war gegen 12.45 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein blauer VW Passat neben ihr anhielt, in dem zwei Frauen und ein Mann saßen. Die Unbekannte auf dem Beifahrersitz fragte nun aus dem Passat heraus nach dem Weg nach Nürnberg und aus Höflichkeit trat die später Bestohlene näher an das Auto heran. Nach Erläuterung der geeigneten Fahrstrecke umarmte sie die Frau aus dem Fahrzeug heraus und stahl der hilfsbereiten 67-Jährigen mit sehr viel Fingerfertigkeit die Goldkette im Wert von 400 Euro vom Hals. Die Bestohlene bemerkte zwar noch, dass die Kette weg war, stellte die mutmaßliche Diebin auch gleich zur Rede, wurde dann aber mit dem Schenken einer anderen Kette und einem Ring abgelenkt. Anschließend fuhren die drei Personen mit dem Passat schleunigst davon. Die Geschenke waren minderwertiger Modeschmuck.

Die gesuchten Personen südländischem Aussehens werden mit 35 bis 45 Jahren beschrieben. Das Auto könnte möglicherweise ein Potsdamer Kennzeichen haben.

Hinweise zu diesem Trio und / oder zu dem blauen VW Passat erbittet die Kripo Bamberg unter Tel.: 0951/9129-491, oder jede andere Polizeidienststelle.

Mit dieser Masche kam es in jüngster Vergangenheit bereits mehrfach zu Diebstählen in ganz Franken. Die Polizei warnt eindringlich vor weiterem Auftreten dieser Tätergruppen, die mit vorgegaukelter Dankbarkeit Körperkontakt zu den potentiellen Opfern herstellen, um sie bei dieser Gelegenheit rigoros zu bestehlen.