Kin­der­gar­ten­kin­der aus Bam­berg sin­gen für Wai­sen­kin­der aus Südafrika

Symbolbild Religion

(bbk) „Alle Kin­der die­ser Erde kön­nen Freun­de sein“ – unter die­sem Mot­to gibt Tenor Hans-Wolf­gang Graf gemein­sam mit den Kin­dern des Dom­pfarr­kin­der­gar­tens St. Micha­el am Frei­tag, 26. April 2013, um 17 Uhr ein Bene­fiz­kon­zert in der Kir­che St. Jakob in Bam­berg (Jakobsplatz).

Der Ein­tritt ist frei. Spen­den, die beim Kon­zert gesam­melt wer­den, gehen an das Wai­sen- und Kin­der­heim St. Vin­zent in der Klo­ster­an­la­ge Mari­ann­hill bei Dur­ban in Süd­afri­ka. Dort leben 106 schwar­ze Kin­der; vie­le von ihnen sind Wai­sen, deren Eltern an Aids gestor­ben sind. Erz­bi­schof Lud­wig Schick hat die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tung über­nom­men. Seit vie­len Jah­ren gibt der aus­ge­bil­de­te Sän­ger Hans-Wolf­gang Graf Kon­zer­te in Senio­ren­ein­rich­tun­gen in Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz, Ita­li­en und auch Süd­afri­ka. Mit dem Erlös unter­stützt er sozia­le Projekte.

Sein neu­es Pro­jekt „Alle Kin­der die­ser Erde kön­nen Freun­de sein“ steckt buch­stäb­lich in den Kin­der­schu­hen: Die Ver­an­stal­tung am Frei­tag in St. Jakob soll nur das erste einer Rei­he von Bene­fiz­kon­zer­ten für süd­afri­ka­ni­sche Wai­sen sein.

„Mit den gemein­sa­men Kon­zer­ten von Kin­der­gar­ten­kin­dern und mir will ich Spen­den für die Kin­der im Kin­der­heim St. Vin­zent sam­meln und gleich­zei­tig auf die Not die­ser Wai­sen­kin­der auf­merk­sam machen“, sagt Hans-Wolf­gang Graf. Ger­ne kön­nen sich Kin­der­gär­ten aus dem Erz­bis­tum und dar­über hin­aus bei ihm mel­den, um mit ihren Nach­wuchs­sän­gern eben­falls ein Kon­zert mit­zu­ge­stal­ten. Sei­ne E‑Mail-Adres­se: Graf-​hw@​arcor.​de.

Grafs Ziel ist, rund 20.000 Euro zu sam­meln, damit Lehr­kräf­te im Wai­sen­heim ange­stellt wer­den. „Neben der Ernäh­rung und Erzie­hung der Kin­der ist vor allem hin­sicht­lich der Zukunft die Bil­dung von ent­schei­den­der Bedeu­tung“, sagt er. „Denn ohne eine rich­ti­ge Schul­bil­dung und spä­ter eine Berufs­aus­bil­dung ste­hen die­se Kin­der vor dem Nichts.“ In den Kon­zer­ten sin­gen die Kin­der­gar­ten­kin­der zusam­men mit dem Tenor moder­ne kind­ge­rech­te Lie­der; er selbst ergänzt das Pro­gramm mit klas­si­schem Kirchenliedgut.