Was zu tun ist, wenn der Chef aus­fällt – The­men­aben­de am 23. u. 25. April

450 Hand­werks­be­trie­be haben sich zu den The­mense­mi­na­ren an bei­den Tagen angemeldet

Wenn der Chef plötz­lich aus­fällt: das ist ein Sze­na­rio, das man sich am lieb­sten gar nicht vor­stel­len mag. Doch was pas­siert, wenn dem Chef was pas­siert? Bei den HWK- The­men­aben­den am 23. April in Bay­reuth und am 25 April in Bam­berg, Beginn jeweils 19 Uhr, infor­mie­ren wie Sie dar­über, wie man sich auch auf die­sen Fall best­mög­lich vor­be­rei­ten kann.

Das Pro­gramm:

  • Wenn der Chef aus­fällt: pla­nen Sie den Ernst­fall ein, bevor er ein­tritt (Tho­mas Kol­ler, Hauptgeschäftsführer)
  • Und dann kommt es anders als man denkt: was ist wich­tig, wenn der Chef aus­fällt? (Dirk Haid, Lei­ter der Betriebs­be­ra­tung der HWK Oberfranken)
  • Vor­sor­ge für den Betreu­ungs- oder Todes­fall: Was kann und was soll­te man tun, um für den Not­fall den Betrieb aus recht­li­cher Sicht abzu­si­chern? (Dr. Harald Franz, Notar – Bay­reuth, Dr. Jens Eue, Notar – Bamberg)
  • Alters­vor­sor­ge, die Absi­che­rung gegen Krank­heit, Berufs­un­fä­hig­keit und Inva­li­di­tät: wel­che Vor­sor­ge muss der Inha­ber aus ver­si­che­rungs­recht­li­cher Sicht tref­fen? (Jür­gen Amler, HWK Oberfranken)
  • Unter­neh­mer­be­richt aus der Praxis

Beginn.: jeweils 19 Uhr

Orte:

23. April 2013 in Bayreuth
Arve­na Kon­gress Hotel
Edu­ard-Bay­er­lein-Stra­ße 5 a
95445 Bayreuth

25. April 2013 in Bamberg
Wel­co­me Hotel – Residenzschloss
Unte­re Sand­stra­ße 32
96049 Bamberg