Gast­spiel der “Thea­ter­grup­pe Nürn­ber­ger Land” auf Bug Rabenstein

“Enig­ma”: Thril­ler von Eric-Emma­nu­el Schmitt

Szenenfoto: "Enigma"

Sze­nen­fo­to: “Enig­ma”

Die erste Tour­nee der “Thea­ter­grup­pe Nürn­ber­ger Land” ist mehr als erfolg­reich gestar­tet. Umju­belt und mit 20 (!) Minu­ten toben­dem Bei­fall belohnt wur­den die Vor­stel­lun­gen vom Publi­kum gefei­ert. Die Tour­nee­pro­duk­ti­on die­ser neu­en For­ma­ti­on mit dem “Für­ther” Schau­spie­ler, Sän­ger, Mode­ra­tor und lang­jäh­ri­gen Thea­ter­lei­ter der Erlan­ger Hein­rich-Lades-Hal­le Tho­mas Roh­mer als Regis­seur und auch als Dar­stel­ler ist auf der gan­zen Linie ein vol­ler Erfolg gewor­den. Wegen der gro­ßen Nach­fra­ge in Fürth wird es das näch­ste Gast­spiel der Pro­duk­ti­on in Ahorn­tal – auf der zau­ber­haf­ten “Burg Raben­stein” geben: Am Sonn­tag, 21. April 2013 um 17 Uhr wird der gefei­er­te Thril­ler nun auf der Burg Raben­stein (Ahorn­tal) zu erle­ben sein.

“Enig­ma”: Ein Duell, das nur mit Wor­ten geführt wird, eine außer­ge­wöhn­li­che und zu Her­zen gehen­de Geschich­te über die Liebe.

Der jun­ge Erik Lar­sen (Tho­mas Roh­mer) reist auf eine klei­ne, abge­le­ge­ne Insel zu dem dort wie ein Ein­sied­ler leben­den Lite­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger Abel Znor­ko (Mar­tin Wil­helm). Er wird mit zwei Schüs­sen, die ihn um Haa­res­brei­te ver­feh­len, emp­fan­gen. Der Ein­dring­ling ist Jour­na­list und will ein Inter­view. Anlaß ist Znor­kos neue­ster Best­sel­ler: ein Roman in Form von Lie­bes­brie­fen. Lar­sen hat den Ver­dacht, die Brie­fe sei­en nicht ganz frei erfun­den und nicht aus­schließ­lich von Znor­ko. Natür­lich geht es um die Brief­part­ne­rin. Wer ist die­se Frau? Eine Gelieb­te aus Fleisch und Blut oder eine Erfindung?

Ein hart­näcki­ger Zwei­kampf ent­steht um die Lösung die­ses Rät­sels, die­ses Enig­mas. Aus dem zunächst ein­fa­chen Inter­view ent­steht eine außer­ge­wöhn­li­che Geschich­te über die Lie­be. Doch aus wel­chem unein­ge­stan­de­nen Motiv her­aus? Wel­ches ist sei­ne gehei­me Ver­bin­dung zu der Frau, die Znor­ko, wie er sagt, immer noch liebt? Und war­um hat ein der­art men­schen­scheu­er Ein­zel­gän­ger ihn über­haupt auf sei­ner mysti­schen Insel empfangen?

Das Inter­view wird sehr bald zu einem undurch­sich­ti­gen Spiel um die Wahr­heit; eine Abfol­ge von Ent­hül­lun­gen, die jeder dem ande­ren an den Kopf wirft, wäh­rend die kunst­voll dosier­te Span­nung ins Unend­li­che steigt …

Die­ses mysti­sche und span­nen­de Thea­ter­stück von Eric-Emma­nu­el Schmitt begei­ster­te den Schau­spie­ler Alain Delon so sehr, dass er bei der Urauf­füh­rung 1996 in Paris das erste Mal nach 28 Jah­ren wie­der auf der Büh­ne stand. In der deut­schen Insze­nie­rung (und Ver­fil­mung) von Vol­ker Schlön­dorff spiel­te Mario Adorf den Abel Znor­ko, am Broad­way ver­kör­per­te ihn Donald Sutherland.

  • Thril­ler von Eric-Emma­nu­el Schmitt
  • Deutsch von Anet­te und Paul Bäcker
  • Bear­bei­tung: Tho­mas Rohmer
  • Dar­stel­ler: Abel Znor­ko, Mar­tin Wil­helm, Erik Lar­sen, Tho­mas Rohmer
  • Regie: Tho­mas Rohmer

Ter­mi­ne:

  • Sonn­tag, 21. April 2013 Ahorn­tal, Burg Raben­stein (17 Uhr)
  • Frei­tag, 26. April 2013 Lauf, PZ-Kulturraum
  • Frei­tag, 24. Mai 2013 Gun­zen­hau­sen, Stadthalle
  • Sams­tag, 08. Juni 2013 Bad Lie­ben­stein, Kurtheater
  • Diens­tag, 25. Juni 2013 Fürth, Comö­die Fürth

Beginn jeweils um 19. 30 Uhr.

Vor­ver­kauf ist bei allen CTS Vor­ver­kaufs­stel­len online und unter Tel. 09202/9700440.

Schreibe einen Kommentar