527 freie Lehr­stel­len: die neu­en Handwerks-Apps

Symbolbild Bildung

Lehr­stel­len­ra­dar, Hand­wer­ker­ra­dar und HWK-App: Neu­er Kom­mu­ni­ka­ti­ons­weg erwei­tert Inter­net- Betriebs­da­ten­bank und Lehr­stel­len­da­ten­bank. Eine Kurz­be­schrei­bung der Apps mit der Mög­lich­keit zum Down­load fin­den Sie unter www​.hwk​-ober​fran​ken​.de/​a​pps

Es gibt gute und neue Nach­rich­ten vom ober­frän­ki­schen Hand­werk. Zum Tag des Hand­werks am 17. April mel­det das ober­frän­ki­sche Hand­werk 527 freie Lehr­stel­len, die nicht mehr nur im Inter­net (www​.hwk​-ober​fran​ken​.de – Lehr­stel­len­da­ten­bank) son­dern ab sofort über auch eine eige­ne App von Eltern, Leh­rern und Schü­lern jeder­zeit und mobil abge­ru­fen wer­den. Das so genann­te Lehr­stel­len­ra­dar, das vor kur­zem auf der CeBIT in Han­no­ver als beste Ver­wal­tungs-App Deutsch­lands aus­ge­zeich­net wor­den ist, steht ab sofort zum kosten­lo­sen Down­load für iOS und Android im App-Store zur Ver­fü­gung. Mit dem Lehr­stel­len­ra­dar kann man sich eige­ne Such­pro­fi­le ein­rich­ten, sich jeder­zeit über offe­ne Lehr­stel­len oder ange­bo­te­ne Prak­ti­kums­plät­ze infor­mie­ren und auch direkt mit den Aus­bil­dungs­be­trie­ben via Rück­ru­funk­ti­on oder E- Mail in Kon­takt tre­ten. Das Lehr­stel­len­ra­dar umfasst auch einen Infor­ma­ti­ons­be­reich über die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten im Handwerk.

Eben­so seit weni­gen Wochen gibt es auch die Inter­net- Betriebs­da­ten­bank der Hand­werks­kam­mer als App. Das so genann­te Hand­wer­ker­ra­dar ermög­licht Hand­wer­ker­kun­den nicht nur eine beque­me Suche nach bestimm­ten Schlag­wor­ten oder Hand­werks­be­ru­fen mit Umkrei­s­su­che. Die App-Nut­zer kön­nen mit dem Hand­wer­ker­ra­dar auch direkt mit den aus­ge­wähl­ten Hand­werks­be­trie­ben kom­mu­ni­zie­ren, also tele­fo­ni­schen Kon­takt auf­neh­men, um Rück­ruf bit­ten oder auch E- Mail Nach­rich­ten ver­sen­den, auch mit Bild.

Auch die Inter­net- Dar­stel­lung der Hand­werks­kam­mer gibt es mitt­ler­wei­le als App. Mit der HWK-App kann man sich jeder­zeit über aktu­el­le Ver­an­stal­tun­gen und Lehr­gän­ge infor­mie­ren, hat die Adres­sen der HWK-Mit­ar­bei­ter parat, und kann vie­le ande­re Infor­ma­tio­nen über das Hand­werk in der Regi­on abru­fen. Die HWK- App wird in den kom­men­den Wochen noch um einen Ser­vice­be­reich und einen Ver­an­stal­tungs­ka­len­der erweitert.

Hin­ter­grund

Mega­trend mobi­les Inter­net: Fast alle Jugend­li­chen haben jetzt schon ein eige­nes Smart­pho­ne, ver­fü­gen über mobi­les Inter­net und sind in sozia­le Netz­wer­ke ein­ge­bun­den. Die Hand­werks­kam­mer, so HWK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Kol­ler. passt ihr Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept an die­sen Trend an. Mit den neu­en Apps. Auch die Home­page der HWK gibt es jetzt auch als mobi­le Ansicht für Smart­pho­nes, außer­dem hat die HWK hat mit ihrem face­book- Team ihren Face­book- Auf­tritt neu orga­ni­siert, vgl. www​.face​book​.com/​H​W​K​O​b​e​r​f​r​a​n​ken