Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.04.2013

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Unfall­fluch­ten

Suzu­ki ange­fah­ren und geflüchtet

Grä­fen­berg. Am Sonn­tag­nach­mit­tag woll­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit einem Maz­da auf dem Park­platz einer Piz­ze­ria in der Bay­reu­ther Stra­ße ein­par­ken. Hier­bei beschä­dig­te der Unbe­kann­te einen Suzu­ki und ent­fern­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le, obwohl ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ent­stan­den war. Vom flüch­ti­gen ist das Kenn­zei­chen abge­le­sen wor­den. Die Ermitt­lun­gen zum Unfall­fah­rer lau­fen noch.

Polo ange­fah­ren

Grä­fen­berg. Auf dem Park­platz einer Braue­rei in Hohen­schwärz beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer am Sonn­tag­nach­mit­tag einen dort gepark­ten Polo an der rech­ten Sei­te. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat etwas beob­ach­tet? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei Leicht­ver­letz­te – 16000 Euro Schaden

Kir­cheh­ren­bach. Zu einem schwe­ren Unfall kam es am Sonn­tag­abend in Kir­cheh­ren­bach. Eine 18-jäh­ri­ge Lupo-Fah­re­rin woll­te von der Wei­lers­ba­cher Stra­ße nach rechts in die Kreis­stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen von rechts kom­men­den 21-jäh­ri­gen Fie­sta-Fah­rer, der gera­de dabei war, eine vor­aus­fah­ren­de 53-jäh­ri­ge Zafi­ra-Fah­re­rin zu über­ho­len. Durch den Zusam­men­stoß wur­den zwei Per­so­nen leicht ver­letzt. Das Fahr­zeug der älte­ren Fah­re­rin wur­de ledig­lich durch umher­flie­gen­de Tei­le beschä­digt. An den Unfall­fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 16000 Euro.

Motor­rad­un­fall

Göß­wein­stein. Ein 28-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer woll­te in Wich­sen­stein nach rechts in Rich­tung Bie­ber­bach abbie­gen. Als er hier­bei einen sich nähern­den Mer­ce­des erkennt, bremst er sein Kraft­rad so stark ab, dass er auf die Fahr­bahn stürzt. Das Motor­rad rutscht auf die Gegen­fahr­bahn und prallt dort gegen den ste­hen­den Pkw. Durch den Unfall ver­letz­te sich der jun­ge Mann leicht. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro.

Zwei Kraft­rad­fah­rer verletzt

Wal­kers­brunn. Ein 16-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer stand am Sonn­tag­nach­mit­tag mit einem wei­te­ren Rol­ler-Fah­rer auf einem Grün­strei­fen im Bereich der Abfahrt Ran­gen um die Wei­ter­fahrt zu bespre­chen. Anschlie­ßend fuh­ren bei­de nach rechts in Rich­tung Kas­berg. Hier­bei unter­schätz­te der jun­ge Mann den Wen­de­kreis sei­nes Rol­lers und kam auf die Gegen­fahr­bahn, wo ein 62-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer fuhr. Die­ser ver­such­te noch aus­zu­wei­chen, was jedoch nicht ganz gelang und schramm­te am ste­hen­den Rol­ler vor­bei, rutsch­te in den Stra­ßen­gra­ben, über­schlug sich und ver­letz­te sich hier­bei schwer. Der jun­ge Roll­efah­rer erlitt nur leich­te­re Ver­let­zun­gen am Arm. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den von etwa 5500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Herolds­bach, Lkr Forch­heim. Ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb ent­wen­de­te im Zeit­raum vom Sams­tag, 18.00 Uhr bis Sonn­tag, 08.00 Uhr aus einer unver­schlos­se­nen Gara­ge in Pop­pen­dorf, in der Dorf­stra­ße, ein blau­es Her­ren­rad. Das 25 Jah­re alte Rad hat­te noch einen Wert von 30 Euro. Wer hat ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?

Son­sti­ges

Neun­kir­chen am Brand, Lkr Forch­heim. Am Sams­tag Abend beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Haus­wand eines Ein­fa­mi­li­en­wohn­hau­ses in der Stra­ße Am Erlen­grund. Der Eigen­tü­mer wur­de durch lau­te Schlä­ge auf die Sache auf­merk­sam und muss­te fest­stel­len, dass mit Farb­pa­tro­nen auf die Wand geschos­sen wur­de. Der dadurch ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeu­gen des Vor­fal­les wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, 09191/70900, in Ver­bin­dung zu setzen.

Forch­heim. Am Sonn­tag­abend befuhr ein 54-jäh­ri­ger mit sei­nem Mofa-Rol­ler, Hon­da, die Bam­ber­ger Stra­ße stadt­aus­wärts, ohne Helm. Bei der anschlie­ßen­den Ver­kehrs­kon­trol­le konn­te Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Der Test am Alko­ma­ten brach­te ein Ergeb­nis von 1,12 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus durch­ge­führt. Der Mann ist nach eige­nen Anga­ben nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Kra­nen wur­de am Sonn­tag­nach­mit­tag ein gepark­ter Opel ange­fah­ren und Sach­scha­den von etwa 500 Euro ange­rich­tet. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, der Fah­rer eines blau­en Hyun­dai, konn­te von der Poli­zei schnell ermit­telt wer­den, weil sich der geschä­dig­te Auto­fah­rer vor­sichts­hal­ber das Kenn­zei­chen notiert hat­te. Dem 46jährigen Unfall­ver­ur­sa­cher erwar­tet ein Straf­ver­fah­ren wegen Unfallflucht.

Son­sti­ges

24jähriger ona­niert in Auto

BAM­BERG. Ein 24jähriger Mann aus dem Bam­ber­ger Land­kreis frag­te am Sonn­tag­mit­tag in der Hain­stra­ße eine Pas­san­tin nach dem Weg. Der jun­ge Mann ona­nier­te hier­bei in sei­nem Wagen, wes­halb er sich wegen sexu­el­ler Belei­di­gung ver­ant­wor­ten muss.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Schei­be eingeschlagen

AMP­FER­BACH. Mit dem Fuß trat ein Unbe­kann­ter in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tag gegen die Haus­tür eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses. Dabei ging die Außen­schei­be zu Bruch. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Dieb­stäh­le

Ein­bruch in Gartenhaus

OBERHAID/JOHANNISHOF. Nach­dem ein Ein­bre­cher im Lau­fe der ver­gan­ge­nen Woche über den nie­der­ge­drück­ten Maschen­draht­zaun auf ein Gar­ten­grund­stück im Flur­be­zirk „Kur­ze Vie­rets Nr. 2397“ gelangt war, brach er mit einem Werk­zeug die mas­si­ve Holz­tü­re sowie die Eisen­zu­hal­te­rung für das Vor­hän­ge­schloss des Gar­ten­hau­ses auf und ließ eine Ket­ten­sä­ge der Mar­ke Stihl, Typ MS 170, im Wert von ca. 250 Euro mit­ge­hen. Der Ein­bre­cher durch­wühl­te anschlie­ßend noch einen unver­sperr­ten Wohn­wa­gen, riss zwei Türen einer klei­nen Blech­ga­ra­ge aus der Hal­te­rung und zer­schnitt die Lei­nen­mar­ki­se des Gar­ten­hau­ses. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Zwei wei­te­re Gar­ten­häu­ser aufgebrochen

EBING. Zwei Gar­ten­häu­ser am Flur­weg zur Anto­ni­us­ka­pel­le, Flur-Nr. 784 und 807, wur­den zwi­schen dem 6. und 14. April von Ein­bre­chern heim­ge­sucht und durch­wühlt. Ent­wen­det wur­de ledig­lich eine Solar-Lich­ter­ket­te sowie ein Vor­hän­ge­schloss im Gesamt­wert von etwa 20 Euro. Der ange­rich­te­te Scha­den hin­ge­gen beläuft sich auf min­de­stens 1.000 Euro.
Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rechts vor Links missachtet

EBING. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt am Sams­tag­nach­mit­tag eine 14-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin. In der Orts­stra­ße Alter Main/​Bamberger Stra­ße miss­ach­te­te die Schü­le­rin die Vor­fahrts­re­ge­lung „Rechts vor Links“ und prall­te gegen den VW. Beim Sturz zog sich das Mäd­chen Prel­lun­gen zu.

Motor­rad­fah­rer schleu­der­te in Bach

LAU­TER. Ein schwer ver­letz­ter Motor­rad­fah­rer sowie etwa 3.400 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag, gegen 9.20 Uhr, ereig­ne­te. Beim Befah­ren der Staats­stra­ße von Deus­dorf in Rich­tung Lau­ter brem­ste der 23-Jäh­ri­ge vor einer Links­kur­ve sein Motor­rad offen­sicht­lich zu stark ab. Dar­auf­hin geriet das Kraft­rad ins Schlin­gern und prall­te gegen die Schutz­plan­ke. Beim Anstoß wur­de der Fah­rer über die Leit­plan­ke geschleu­dert und blieb schwer ver­letzt im angren­zen­den Bach lie­gen. Das Motor­rad selbst rutsch­te auf der Fahr­bahn noch eini­ge Meter wei­ter. Nach­dem der Krad­fah­rer durch den Not­arzt an der Unfall­stel­le erst­ver­sorgt war, wur­de er vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Bam­berg eingeliefert.

Motor­rad­fah­rer schwer verletzt

HEI­LI­GEN­STADT. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen muss­te am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 69-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer durch den Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Forch­heim ein­ge­lie­fert wer­den. Als der Piag­gio-Fah­rer in der Haupt­stra­ße zum Über­ho­len aus­scher­te, zog im glei­chen Moment ein vor­aus­fah­ren­der 40-jäh­ri­ger Auto­fah­rer eben­falls nach links und prall­te mit dem Kraft­rad zusam­men. Der ent­stan­de­ne Unfall­scha­den beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Dunk­ler Pkw gesucht

BAU­NACH. Weil eine 21-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin einem dunk­len Pkw aus­wei­chen muss­te, der ihr auf der Strecke von Bau­nach in Rich­tung Recken­neu­sig ihrer Fahr­bahn ent­ge­gen­kam, geriet die jun­ge Frau am Sonn­tag, gegen 11.15 Uhr, mit ihrem Hon­da Civic ins Ban­kett. Anschlie­ßend streif­te das Fahr­zeug noch die Leit­plan­ke, so dass ins­ge­samt ein Scha­den von ca. 6.000 Euro ent­stand. Der Ent­ge­gen­kom­men­de fuhr wei­ter. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Uner­laub­tes Fahrtraining

FORCH­HEIM. Am Sonn­tag­abend gab ein 55-jäh­ri­ger Vater sei­ner 17-jäh­ri­gen Toch­ter auf dem Glo­bus-Park­platz ein Fahr­trai­ning. Obwohl die 17-Jäh­ri­ge noch kei­nen Füh­rer­schein besitzt fuhr sie mit dem Auto ihrer Mut­ter auf dem Park­platz umher. Dar­auf­hin wur­de die „Fahr­stun­de“ unter­bun­den. Die jun­ge Frau und ihr „Fahr­leh­rer“ erwar­ten nun eine Anzei­ge wegen Fah­rens ohne Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth – Stadt

Auto zer­kratzt – hoher Sachschaden

Bay­reuth. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de in der Peter-Rosegger-Straße
von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter ein gepark­ter VW-Fox zer­kratzt. Der Sachschaden
beträgt ca. 2000 Euro.
Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter der Telefon-
num­mer 0921/506‑2130.

Betrun­ke­nen Auto­fah­rer kontrolliert

Bay­reuth. Am Frei­tag, gegen 11.00 Uhr, wur­de in der Alt­stadt ein Auto­fah­rer einer all-
gemei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le utner­zo­gen. Dabei wur­de bei ihm Alko­hol­ge­ruch wahrge-
nom­men. Ein frei­wil­li­ger Alko­test ergab einen Wert von 1,2 Pro­mil­le. Bei dem 51-jährigen
Bay­reu­ther wur­de im Kran­ken­haus eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Sein Führerschein
wur­de sicher­ge­stellt. Ihn erwar­tet jetzt eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Ver­kehrs­un­fall

Gefrees. Auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Bischofs­grün und Gefrees kam gestern gg. 16.35 Uhr eine 18jährige Fahr­an­fän­ge­rin wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit in einer Rechts­kur­ve ins Schleu­dern und nach rechts von der Fahr­bahn ab. Der PKW über­schlug sich ein­mal und blieb auf dem Dach lie­gen. Die Fahr­zeug­füh­re­rin und eine 17jährige Mit­fah­re­rin kamen ver­letzt ins Kran­ken­haus. Der PKW wur­de abge­schleppt. Der Scha­den beträgt ca. 2000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall unter Alkoholeinwirkung

Hein­ers­reuth. Gestern gg. 20.00 Uhr kam eine 50jährige Hein­ers­reu­the­rin mit ihrem PKW auf Höhe der Spar­kas­se nach links auf die Gegen­fahr­bahn und streif­te dort den ent­ge­gen­kom­men­den PKW eines 21jährigen aus Neu­dros­sen­feld. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin setz­te ihre Fahrt fort, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Auf­grund eines Hin­wei­se wur­de den Beam­ten das Kenn­zei­chen der Flüch­ti­gen bekannt und sie konn­ten die­se zu Hau­se antref­fen. Der PKW wies fri­sche Unfall­spu­ren auf, die Fahr­zeug­len­ke­rin roch nach Alko­hol. Der Alco­mat zeig­te 2,52 Pro­mil­le. Sie muss­te mit ins Kran­ken­haus zur Blut­ent­nah­me. Ihr Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 2500 Euro .

Ver­kehrs­un­fall

Unter­stein­ach. Beim Ein­bie­gen in die Staats­stra­ße über­sah gestern gg. 18.15 Uhr eine 74jährige aus Wald­sas­sen mit ihrem VW-Polo den in Rich­tung Wei­den­berg fah­ren­den Ford eines 77jährigen Bay­reu­thers. Bei dem Zusam­men­stoß wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 10000 Euro.

Fahr­zeug­brand

Mehl­mei­sel. Ca. 15000 Euro Sach­scha­den ent­stand gestern gg. 16.00 Uhr bei einem PKW-Brand. Dire Fahr­zeug­insas­sen hat­ten wäh­rend der Fahrt Brand­ge­ruch wahr­ge­nom­men und die Feu­er­wehr ver­stän­digt. Die­se konn­te den Brand schnell löschen. Ursa­che dürf­te in tech­ni­scher Defekt gewe­sen sein.

PKW-Fah­rer unter Alkoholeinwirkung

Glas­hüt­ten. 1,20 Pro­mil­le zeig­te gestern gg. 10.00 Uhr der Alco­mat bei einem 24jährigen, wel­cher in der Alten­him­mel­stra­ße kon­trol­liert wor­den war. Der Glas­hüt­tener muss­te mit ins Kran­ken­haus zur Blut­ent­nah­me. Sein Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.