Lesung in Bay­reuth: „Diet­rich Bon­hoef­fer aus pol­ni­scher Sicht“

Als Wider­stands­kämp­fer im Drit­ten Reich ist Diet­rich Bon­hoef­fer in Deutsch­land Vie­len bekannt. In Polen war das lan­ge Jah­re nicht so, und der Schritt zur Ver­öf­fent­li­chung des pol­ni­schen Buches „Diet­rich Bon­hoef­fer: Ein Christ im Drit­ten Reich“ in den 70er Jah­ren war fast pro­vo­kant. Autorin Anna Moraw­ska woll­te mit ihrem Buch einen Schritt zur Ver­söh­nung zwi­schen Deut­schen und Polen lei­sten, aber das stand damals ent­schie­den gegen die Inter­es­sen des kom­mu­ni­sti­schen Regimes, das kein posi­ti­ves Bild von Deut­schen prä­sen­tiert wis­sen woll­te. Den­noch: über ein Jahr­zehnt spä­ter lasen es füh­ren­de Köp­fe der Soli­dar­nosc in der Haft, um Bon­hoef­fer als Wider­stands­fi­gur ver­ste­hen zu ler­nen. Win­fried Lip­scher ist es nun als uner­müd­li­chem Über­set­zer zu ver­dan­ken, dass die­ses Buch nun auch ins Deut­sche über­setzt vor­liegt. Bereits wie­de­re eini­ge Jahr­zehn­te spä­ter und der Ver­söh­nung näher. An die­sem Abend wird er es vor­stel­len und für Rück­fra­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Zur Lesung laden die Koope­ra­ti­ons­part­ner Deutsch-Pol­ni­sche Gesell­schaft, Evan­ge­li­sches Bil­dungs­werk und Buch­hand­lung Hugen­du­bel in der Buch­hand­lung, Maxtr. 62, Bay­reu­ht am Diens­tag, 23. April um 20.00 Uhr ein. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter Tel. 0921/5 60 68 10, www​.ebw​-bay​reuth​.de oder www​.hugen​du​bel​.de.