„Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunst­stif­tung“ im Kunst­mu­se­um Bayreuth

Aus­stel­lungs­er­öff­nung am 14.4.

Die gro­ßen und reich­hal­ti­ge Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunst­stif­tung ist das Herz des Kunst­mu­se­um Bay­reuth. Sie wur­de 1991 mit dem Ziel gegrün­det, in Bay­reuth ein Kunst­mu­se­um zu initi­ie­ren. Ende 1999 wur­de die­ses dann mit­ten in der Stadt, im Alten Barock­rat­haus eröffnet

Die Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunst­stif­tung bestimm­te von Anfang an das Pro­fil des Muse­ums, das Kunst des Zwan­zig­sten Jahr­hun­derts vor allem in Arbei­ten auf Papier bewahrt und ausstellt.

Die­ses Jahr­hun­dert, das zwei Welt­krie­ge, eine dunk­le Zeit des Tota­li­ta­ris­mus und die ver­schie­de­nen Strö­mun­gen der Moder­ne ver­ein­te, war vor allem auch das Lebens­jahr­hun­dert der bei­den Stif­ter. Die Moder­ne ist das gro­ße The­ma des Zwan­zig­sten Jahr­hun­derts, und sie ist das gro­ße The­ma die­ser pro­fi­lier­ten Sammlung.

Die Sam­mel­lei­den­schaft von Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er kon­zen­trier­te sich auf die kraft­vol­le Fein­heit und Inti­mi­tät von Zeich­nun­gen, Aqua­rel­len und vor allem Druck­gra­phi­ken, die hier mit groß­ar­ti­gen Bei­spie­len und allen erdenk­li­chen tech­ni­schen Fines­sen ver­tre­ten sind.

Berühm­te Namen sind hier zu fin­den. Beck­mann, Bar­lach, Ernst, Gries­ha­ber, Heckel, Höch, Hrdlicka, Jans­sen, Knaupp, Pech­stein, Lind­ner, Schu­ma­cher, Tap­pert, Trier, Vasa­re­ly oder Uecker – vie­le der in die­ser hoch­ka­rä­ti­gen Samm­lung ver­tre­te­nen Künst­ler und Künst­le­rin­nen waren Zeit­ge­nos­sen der Stif­ter. Zuwei­len liest sich die Künst­ler­li­ste wie das „Who is Who?“ der Kunst des zwan­zig­sten Jahr­hun­derts. Mit vie­len Künst­lern und deren Nach­fah­ren waren die bei­den Stif­ter befreun­det. Der enge Aus­tausch der Stif­ter mit den fas­zi­nie­ren­den Men­schen und prä­gen­den Ideen ihrer Zeit hat die Samm­lung wach­sen las­sen und enorm bereichert.

Die the­ma­ti­sche Brei­te und die künst­le­ri­sche Qua­li­tät der Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunst­stif­tung haben natür­lich von Beginn an das Pro­fil des noch jun­gen Muse­ums geschärft und wir­ken bis heu­te auf die Samm­lungs- und Aus­stel­lungs­tä­tig­keit des Kunst­mu­se­um Bayreuth.

Zum 100. Geburts­tag Hel­mut Mey­ers (1913 – 2003) in die­sen Tagen zeigt das Kunst­mu­se­um Bay­reuth eine reprä­sen­ta­ti­ve Aus­wahl aus der Samm­lung der Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunststiftung.

Wir prä­sen­tie­ren vor­her noch nie gezeig­te Wer­ke und High­lights aus der umfang­rei­chen und hoch­ka­rä­ti­gen Dr. Hel­mut und Con­stan­ze Mey­er Kunst­stif­tung und füh­ren so durch die Kunst­ge­schich­te des Zwan­zig­sten Jahrhunderts.

Zur Aus­stel­lung wird von einem reich bebil­der­ten Kata­log und von einem umfang­rei­chen Ver­mitt­lungs­pro­gramm begleitet.