Ver­ab­schie­dung der ersten Absol­ven­ten der WP-Opti­on an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag fand in der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth im Rah­men einer klei­nen aka­de­mi­schen Fei­er die Über­ga­be der Zer­ti­fi­ka­te über die sog. WP-Opti­on an die ersten Absol­ven­ten statt. Die Wirt­schafts­prü­fer-Opti­on (WP-Opti­on) kann seit dem Stu­di­en­be­ginn im Win­ter­se­me­ster 2010/11 von Stu­die­ren­den des Master­stu­di­en­gangs Betriebs­wirt­schafts­leh­re aus­ge­übt wer­den, die sich für die­se Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on ent­schei­den. Sie ermög­licht es den Stu­di­en­ab­gän­ge­rin­nen und Stu­di­en­ab­gän­gern, die eine beruf­li­che Lauf­bahn in der Wirt­schafts­prü­fung anstre­ben und somit nach einer drei­jäh­ri­gen Pra­xis­zeit das Berufs­examen zum Wirt­schafts­prü­fer able­gen müs­sen, Tei­le des Wirt­schafts­prü­fungs­examen bereits vor­ge­zo­gen an der Hoch­schu­le abzulegen.

Das Wirt­schafts­prü­fungs­examen gilt als eines der schwer­sten, zen­tral gestell­ten Berufs­exami­na. Zu Recht, denn in sei­ner klas­si­schen Form erfor­dert es das Able­gen von ins­ge­samt sie­ben zen­tral gestell­ten Klau­su­ren mit jeweils 4–6 Stun­den Bear­bei­tungs­zeit, die inner­halb von zwei Wochen absol­viert wer­den müs­sen. Hier bie­tet die an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth neu geschaf­fe­ne WP-Opti­on die Mög­lich­keit, durch erfolg­rei­che Vor­lei­stun­gen im Rah­men eines Master­stu­di­ums in Betriebs­wirt­schafts­leh­re die­sen Prü­fungs­ma­ra­thon auf­zu­spal­ten, indem die Prü­fungs­ge­bie­te „Ange­wand­te Betriebs­wirt­schafts­leh­re, Volks­wirt­schafts­leh­re“, in dem zwei Klau­su­ren vor­ge­se­hen sind, und „Wirt­schafts­recht“ mit einer Klau­sur bereits wäh­rend des Master­stu­di­ums BWL abge­legt wer­den können.

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist von deutsch­land­weit etwa 100 Uni­ver­si­tä­ten mit wirtschaftswissenschaft¬lichen Stu­di­en­an­ge­bo­ten die sech­ste Uni­ver­si­tät, die ein der­ar­ti­ges Stu­di­en­pro­gramm anbie­tet. Mög­lich wur­de die Vor­ver­la­ge­rung von Tei­len des Wirt­schafts­prü­fungs­examens ins Stu­di­um mit einer Geset­zes­än­de­rung im Jahr 2003, die den geän­der­ten Aus­bil­dungs­an­for­de­run­gen ins­be­son­de­re im Zuge der Inter­na­tio­na­li­sie­rung der Rech­nungs­le­gung und dem erwar­te­ten erhöh­ten Bedarf an hoch qua­li­fi­zier­ten Abschluss­prü­fern Rech­nung tra­gen sollte.

Für die Stu­die­ren­den wur­de die WP-Opti­on plan­ge­mäß zum Win­ter­se­me­ster 2010/11 – aller­dings noch ohne Akkre­di­tie­rung – in das Stu­di­en­an­ge­bot auf­ge­nom­men. Mit der kei­nes­wegs selbst­ver­ständ­li­chen Unter­stüt­zung der gesam­ten Pro­fes­so­ren­schaft der RW-Fakul­tät war es auch trotz der abseh­ba­ren Mehr­ar­beit ohne Aus­sicht auf per­sön­li­chen „aka­de­mi­schen Lohn“ mög­lich, die WP-Opti­on für die Prü­fungs­fä­cher „Ange­wand­te BWL, VWL“ und „Wirt­schafts­recht“ ter­min­ge­recht zu star­ten. Die erfor­der­li­chen Gebüh­ren für die Akkre­di­tie­rung wur­den dan­kens­wer­ter­wei­se von zwei der gro­ßen Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaf­ten – Ernst & Young (Mün­chen) und KPMG (Nürn­berg) – über­nom­men. Ein gro­ßer Bei­trag kam von der Uni­ver­si­tät Bay­reuth selbst, indem sie zur not­wen­di­gen Erwei­te­rung des Lehr­an­ge­bots im Bereich Wirt­schafts­recht eine Mit­ar­bei­ter­stel­le als Anschub­fi­nan­zie­rung bereitstellte.

Die inten­si­ve Arbeit zur Opti­mie­rung des Kon­zepts wur­de mit der posi­ti­ven Akkre­di­tie­rung des Pro­gramms im Febru­ar 2013 belohnt

Nach zwei­ein­halb Jah­ren kann die Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth auf cir­ca 50 Stu­di­en­an­fän­ger blicken, die die WP-Opti­on mit dem erfolg­rei­chen Able­gen der Zulas­sungs­klau­su­ren begon­nen haben. 13 Stu­die­ren­de haben das Pro­gramm bis­lang erfolg­reich abge­schlos­sen. Am 22. März 2013 erhiel­ten die ersten Absol­ven­ten der WP-Opti­on im Rah­men einer klei­nen aka­de­mi­schen Fei­er „ihr Zer­ti­fi­kat“ über die bestan­de­ne WP-Opti­on. In die­sem Rah­men erfolg­te auch ein Wech­sel vom bis­he­ri­gen Koor­di­na­to­ren­team Pro­fes­sor Dr. Jochen Sig­loch und Dipl.-Kffr. Ste­fa­nie Jan­n­asch an das Team Pro­fes­sor Dr. Rolf Uwe Fül­bier und Mar­cus Bra­vi­dor, M.Sc., die nun in der Ver­ant­wor­tung ste­hen, das Pro­jekt auch in der Zukunft erfolg­reich zu gestal­ten. Das anspruchs­vol­le Kon­zept der WP-Opti­on, das kei­nes­falls einen leich­ten Weg zum Wirt­schafts­prü­fer dar­stellt, muss kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wickelt wer­den, um den sich wan­deln­den Ansprü­chen an die WP-Aus­bil­dung ange­mes­sen Rech­nung zu tragen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur WP-Opti­on an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ste­hen zur Ver­fü­gung unter:
www​.wp​-opti​on​.uni​-bay​reuth​.de.

Schreibe einen Kommentar