Bro­se Bas­kets: Three­peat bei der 8. Auf­la­ge des Motor-Nüt­zel Com­pa­ny Cups

Zwar nicht drei Mal in Fol­ge, aber zum ins­ge­samt drit­ten Mal haben die Freak City Docs die Königs­ka­te­go­rie des Motor-Nüt­zel Com­pa­ny Cups am gest­ri­gen Sams­tag für sich ent­schie­den. Nach 2009 und 2011 setz­te sich das Team der Sozi­al­stif­tung Bam­berg im Fina­le deut­lich mit 36:16 gegen BODY STREET Bam­berg durch. Als Tops­corer und wert­voll­ster Spie­ler aus­ge­zeich­net wur­de im Anschluss Felix Fer­ner. Für Pro-Titel­ver­tei­di­ger adi­das reich­te es in die­sem Jahr nur zu Platz fünf. Ins­ge­samt waren acht Teams in die­ser Kate­go­rie am Start. Platz drei beleg­te das Mam­ma Zen­trum Bam­berg, vor iSo e. V. – deren Start­platz war von Com­pa­ny Cup-Namens­ge­ber Motor-Nüt­zel gespon­sert wor­den. Adi­das hat­te sich im Spiel um Platz fünf gegen die Bras­se­rie durch­ge­setzt. Platz sie­ben und acht beleg­ten die For­ma­xx AG und die SG Deut­sche Bank.

In der Kate­go­rie Advan­ced sicher­te sich das Team von Bro­se den Sieg bei der ach­ten Auf­la­ge des Fir­men­tur­niers der Bro­se Bas­kets. Auch hier war das Final­ergeb­nis deut­lich – mit 11:28 muss­te sich die Mann­schaft von Beta Sen­so­rik geschla­gen geben. MVP die­ses Spiels wur­de Sven Erber von Bro­se. Platz drei ging an den Wein­fach­han­del Schar­fen­berg, die sich mit 31:28 knapp gegen REWE durch­setz­ten. Auf den Plät­zen fünf bis acht lan­de­ten, WWK Ver­si­che­run­gen, CST Auto­ser­vice, ARE­VA und licht­ba­sis. Ins­ge­samt 20 Teams nah­men in vier Grup­pen an die­ser Tur­nier­ka­te­go­rie teil.

Sie­ger in der Kate­go­rie Just4Fun wur­de zum zwei­ten Mal nach 2011 Rupp + Hub­rach. Der Bril­len­glas­her­stel­ler löste die NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rungs­grup­pe ab, für die­se reich­te es in die­sem Jahr nur zu Platz sie­ben, vor HD Immo Con­sult und hin­ter Schäff­ler. Im Fina­le R+H geschla­gen geben muss­te sich OMV Brei­ten­güß­bach, und zwar mit 23:30. MVP des Sie­ger­teams wur­de Sascha Gräf. Das Spiel um Platz drei ent­schied Lauf­gut Hüm­mer gegen die Stadt Bam­berg für sich. Auf Platz fünf von ins­ge­samt 36 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten lan­de­te COURT​-VISI​ON​.DE.

64 Teams hat­ten ins­ge­samt in sie­ben Hal­len und den drei Kate­go­rien am Motor-Nüt­zel Com­pa­ny Cup 2013 teil­ge­nom­men, am Ende des Tages waren nur weni­ge ernst­haf­te­re Ver­let­zun­gen zu ver­zeich­nen. Der Dank der Orga­ni­sa­to­ren gilt allen frei­wil­li­gen Hel­fern aus Nach­wuchs­teams, den Fan­clubs und so wei­ter, ohne die die­ser orga­ni­sa­to­ri­sche Kraft­akt nicht zu stem­men gewe­sen wäre, allen Spie­lern für ihren Ein­satz sowie Haupt­spon­sor und Namens­ge­ber Motor-Nüt­zel für das groß­ar­ti­ge Enga­ge­ment, BODY STREET Bam­berg für das Spon­so­ring der Sie­ger­po­ka­le, Bro­se Bas­kets Part­ner Bau­er­feind und allen wei­te­ren Unterstützern.

Die abend­li­che Sie­ger­eh­rung über­nah­men Bro­se Bas­kets Busi­ness­Club Prä­si­dent Micha­el Ehlers und Andre­as Eßer, Betriebs­lei­ter bei Motor-Nüt­zel. Die Sie­ger­teams erhiel­ten nicht nur Poka­le son­dern außer­dem Gut­schei­ne von BODY STREET. Die drei MVPs freu­ten sich zusätz­lich über Ein­tritts­kar­ten für The Cham­pions Club in der Ste­chert Arena.

Auch ein guter Zweck durf­te beim Motor-Nüt­zel Com­pa­ny Cup in die­sem Jahr nicht feh­len. Für jedes ver­kauf­te Tur­nier­shirt spen­de­te der Namens­ge­ber fünf Euro für die Jugend­pro­jek­te des För­der­ver­eins Bas­ket­ball Bam­berg e. V.