MdL Thor­sten Glau­ber: 12 Mil­lio­nen För­der­gel­der für den Wirt­schafts­stand­ort Forchheim

Die Stadt Forch­heim wird vom Frei­staat Bay­ern 12 Mio. Euro aus dem Pro­gramm zur Digi­ta­li­sie­rung der baye­ri­schen Wirt­schaft bekom­men, teilt MdL Thor­sten Glau­ber, Mit­glied des Wirt­schafts­aus­schus­ses des Baye­ri­schen Land­tags, mit. Mit die­sen För­der­mit­teln wird ein Inno­va­ti­ons­cen­ter ent­ste­hen, in dem sich wachs­tums­ori­en­tier­te Unter­neh­men aus dem Bereich der Soft­ware-Ent­wick­lung für die Medi­zin­tech­nik ansie­deln wer­den. Es wird Teil des Clu­ster­pro­jekts Medi­cal Val­ley in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg, des­sen Vor­stands­vor­sit­zen­der der frü­he­re Lei­ter des Sie­mens Bereichs Health­ca­re, Prof. Dr.-Ing. Erich R. Rein­hardt, ist.

In Forch­heim wer­den ca. 5000 m² Inno­va­ti­ons­flä­che geschaf­fen mit Raum für ca. 250 Mit­ar­bei­ter. Die Soft­ware ist ein ent­schei­den­der Bau­stein für die welt­wei­te Vor­herr­schaft deut­scher Medi­zin­tech­nik. Neben der Sie­mens AG fin­den wir im Land­kreis Forch­heim wei­te­re sehr erfolg­rei­che in die­sem Bereich täti­ge Unter­neh­men wie die Hof­mann GmbH, Prä­zi­si­ons­tech­nik aus Grä­fen­berg, und die Tuto­gen Medi­cal GmbH in Neun­kir­chen am Brand.

Die­se Ent­schei­dung, die den Wirt­schafts­stand­ort Forch­heim stark auf­wer­tet, freut auch die Ver­ant­wort­li­chen der Sie­mens AG/​Sektor Health­ca­re, wie Thor­sten Glau­ber bei sei­nem Besuch mit der Kreis­tag­frak­ti­on der Frei­en Wäh­ler im Forch­hei­mer Werk die­se Woche bestä­tigt wur­de. „Die IT-Ent­wick­lung wird zu einem Aus­hän­ge­schild für Forch­heim“, ist Glau­ber über­zeugt. „Um Ähn­li­ches auch in der Flä­che zu ermög­li­chen, muss das neue Breit­band­pro­gramm der Staats­re­gie­rung umstruk­tu­riert wer­den. Klu­ge Köp­fe fin­den sich nun mal nicht nur in den Bal­lungs­zen­tren.“ Thor­sten Glau­ber freut sich über die­ses posi­ti­ve Signal und die damit ver­bun­de­ne Wer­bung für Stadt- und Land­kreis Forchheim.