Alte Dame wird Opfer von Räubern

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Auf die Hand­ta­sche einer Senio­rin hat­ten es zwei unbe­kann­te jun­ge Räu­ber am frü­hen Diens­tag­nach­mit­tag im Bereich „Schloss­berg­lein“, Har­mo­nie­hof abge­se­hen. Die Män­ner stie­ßen die Frau um, ent­ris­sen ihr die Hand­ta­sche und flüch­te­ten uner­kannt. Die Poli­zei sucht Zeu­gen des Vorfalles.

Die 78-Jäh­ri­ge war gegen 13.25 Uhr im Har­mo­nie­hof, von den Schloss­ter­ras­sen in Rich­tung Finanz­amt unter­wegs, als sie zwei Unbe­kann­te unver­mit­telt von hin­ten zu Boden stie­ßen. Die jun­gen Män­ner nah­men ihr gewalt­sam die Hand­ta­sche weg, die sie bis dahin über die Schul­ter gehängt, getra­gen hat­te. Danach rann­ten die Räu­ber in Rich­tung Schloss­ter­ras­sen und Luit­pold­platz davon. Wenig spä­ter wur­de die Poli­zei ver­stän­digt, die mit meh­re­ren Strei­fen, jedoch bis­lang ohne Ergeb­nis, nach den geflüch­te­ten Män­nern fahn­de­te. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen brach­te der Ret­tungs­dienst die 78-jäh­ri­ge Frau in ein Krankenhaus.
Bei der Hand­ta­sche han­delt es sich um ein Fabri­kat aus Leder, in der Grö­ße von 40 Zen­ti­me­ter auf 40 Zen­ti­me­ter, mit einer brau­nen Lasche und schwar­zen Trageriemen.

Die Räu­ber kön­nen wie folgt beschrie­ben werden:

  • bei­de zir­ka 20 Jah­re alt
  • bei­de unge­fähr 170 Zen­ti­me­ter groß und schlank
  • erster Täter: dun­kel beklei­det, trug eine schwar­ze, gehä­kel­te Mütze
  • zwei­ter Täter: trug eine dunk­le Hose und eine kha­ki­far­be­ne Jacke mit Kapuze

Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei, hat ein unbe­kann­ter Zeu­ge Gegen­stän­de aus der Hand­ta­sche des Opfers auf einem Strei­fen­wa­gen abge­legt. Mög­li­cher­wei­se hat die­se Per­son die Sachen auf­ge­fun­den, nach­dem sie von den Tätern weg­ge­wor­fen wor­den waren.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen vor Ort auf­ge­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe bei der Fahndung:

  • Wer hat den Über­fall beobachtet?
  • Wer kennt die Män­ner und / oder kann Hin­wei­se zu ihrer Iden­ti­tät oder ihrem Auf­ent­halts­ort machen?
  • Wer hat am frü­hen Nach­mit­tag sonst Wahr­neh­mun­gen im Bereich „Schloss­berg­lein“, Har­mo­nie­hof oder um den Luit­pold­platz gemacht?
  • Als wich­ti­ger Zeu­ge wird auch die Per­son, von der die Gegen­stän­de auf dem Dach des Strei­fen­wa­gens abge­legt wor­den sind, gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu melden.

Hin­wei­se nimmt die Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 entgegen.