Bür­ger­initia­ti­ve Lich­ten­ei­che: „Nicht noch mehr Lärm“

Die Bür­ger­initia­ti­ve Lich­ten­ei­che, ver­tre­ten durch die Per­so­nen Beck, Braun, Herold, Hülß, möch­te infor­mie­ren, dass am Frei­tag, den 22. März um 17 Uhr eine Kund­ge­bung auf dem Plär­rer / Brei­ten­au in Bam­berg statt­fin­den wird. Ver­an­stal­ter die­ser Kund­ge­bung sind der Bund Natur­schutz, der Ver­kehrs­club Deutsch­land und der Lan­des­bund für Vogel­schutz. Das The­ma der Kund­ge­bung ist der geplan­te Aus­bau des Flug­plat­zes Brei­ten­au für die Fa. Bro­se und die dadurch befürch­te­te höhe­re Lärm­be­la­stung für die betrof­fe­nen Stadt­tei­le und umlie­gen­den Gemeinden.

Die Bür­ger­initia­ti­ve setzt sich für die The­ma­tik „Nicht noch mehr Lärm“ ein. Feh­len­de Auf­klä­rung und die dar­aus resul­tie­ren­de Befürch­tung einer dra­stisch zuneh­men­den Flug­lärm-Bela­stung haben die Grün­dung der BI veranlasst.

Man­geln­de Trans­pa­renz und eine gewis­se Ver­schleie­rung in Bezug auf den in Zukunft zu erwar­ten­den Flug­ver­kehr durch die Fa. Bro­se erzeu­gen Miss­trau­en in der Bevöl­ke­rung und geben zu Befürch­tun­gen Anlass. Geplan­te umfang­rei­che Aus­bau­maß­nah­men des Flug­plat­zes sowie der Über­gang an die Stadt­wer­ke als Eigen­tü­mer des Flug­plat­zes las­sen nach den zwin­gen­den Grün­den hier­für fra­gen. Auch wer­den auf Nach­fra­gen kei­ne kon­kre­ten, abso­lu­ten und ver­läss­li­chen Zah­len über ein zu erwar­ten­des, zukünf­ti­ges Flug­auf­kom­men durch die Fa. Bro­se genannt. Des wei­te­ren sorgt eine mög­li­che Ser­vice-Flug­ge­sell­schaft der Fa. Bro­se für ent­spre­chen­de, bedroh­li­che Spekulationen.

Die der­zei­ti­ge Lärm­be­la­stung durch Auto­bahn und Flug­lärm liegt bereits an der zumut­ba­ren Höchst­gren­ze und wird zeit­wei­se sogar schon über­schrit­ten. Eine Mehr­be­la­stung an zusätz­li­chem Flug­lärm sowie durch poten­ti­el­le Lärm­quel­len, z.B. Bahn­tras­sen, kann nicht län­ger hin­ge­nom­men wer­den, da dies zu gesund­heit­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen und erheb­li­cher Min­de­rung der Lebens­qua­li­tät für den Bür­ger führt.

Des­halb sagt die Bür­ger­initia­ti­ve „Ja zur Bro­se-Ansie­de­lung, aber Nein zu mehr Fluglärm!“

Gene­rell for­dern wir kei­ne Mehr­be­la­stung durch Lärm und eine trans­pa­ren­te, ehr­li­che Auf­klä­rung über den geplan­ten Flug­platz­aus­bau und des­sen zukünf­ti­ges Aus­maß sei­ner Nutzung!
Kon­kret wird eine Beschrän­kung der Flug­be­we­gun­gen für Geschäfts­rei­se­flug­zeu­ge und Sport­flug­zeu­ge auf heu­ti­gen Stand gefor­dert, ein strik­tes Nacht­flug­ver­bot ohne Aus­nah­men sowie die Aus­wei­sung als Naturschutzgebiet.

Um die­se Pro­ble­ma­tik in der Bevöl­ke­rung publik zu machen, rufen wir zur oben genann­ten Kund­ge­bung auf, und hof­fen auf ihr Inter­es­se und ihre Teilnahme.
Für etwai­ge Rück­fra­gen steht die BI Lich­ten­ei­che, ver­tre­ten durch Bet­ti­na Braun, Am Renn­steig 37, Tel. 0951/9450245 und Franz Herold, Am Renn­steig 39, Tel. 0951/44788 fherold@​ofm.​de 96117 Mem­mels­dorf zur Verfügung.

Flug­blatt als PDF-Datei zum Herunterladen