Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer fei­ert Jubi­lä­um mit Faust

Lan­des­büh­ne Ober­fran­ken im Jubi­lä­ums­jahr 2013

Die Schauspielerin Angelique Verdel mit ihrem Kollegen Alexander Voß bei den Proben zum Wagner-Komödie "Mein lieber Schwan"

Die Schau­spie­le­rin Ange­li­que Ver­del mit ihrem Kol­le­gen Alex­an­der Voß bei den Pro­ben zum Wag­ner-Komö­die „Mein lie­ber Schwan“

Mit der neu­en Spiel­zeit star­tet der Frän­ki­schen Thea­ter­som­mer in sein Jubi­lä­ums­jahr – die Lan­des­büh­ne Ober­fran­ken wird 20 Jah­re alt. „Jedes Jahr ist für sich ein auf­re­gen­des mit einer eige­nen Dyna­mik“ schwelgt Inten­dant Jan Bur­din­ski über die kurz­wei­li­ge Zeit seit Bestehen des Wan­der­thea­ters im Jah­re 1993. Zur Fei­er setzt er nun Fausts‘ Geschich­te auf­wän­dig in Sze­ne. Ins­ge­samt lädt die Wan­der­büh­ne ihr Publi­kum zu 30 Pro­duk­tio­nen ein, dar­un­ter 17 ganz neue. Zu erle­ben ist der Frän­ki­sche Thea­ter­som­mer von März bis Okto­ber in Ober‑, Mit­tel- und Unter­fran­ken , Thü­rin­gen und in der Oberpfalz.

„Unser ober­stes Anlie­gen ist hoch­wer­ti­ge Thea­ter­un­ter­hal­tung mit guten und anspruchs­vol­len Geschich­ten, die von unse­rem pro­fes­sio­nel­len 25-köp­fi­gen Ensem­ble gezeigt wer­den. Und im Som­mer unter frei­em Him­mel gibt das Thea­ter­spie­len ande­re Regeln vor. Wet­ter und Spiel­ort sind eben­falls Mit­spie­ler und beein­flus­sen die Atmo­sphä­re jedes Abends. Das Gesche­hen auf der Büh­ne setzt daher eine ande­re Ener­gie vor­aus, es soll­te beschwin­gen und emo­tio­nal berüh­ren“, so Inten­dant Bur­din­ski. So bespielt die Lan­des­büh­ne Ober­fran­ken jähr­lich über 80 Ort­schaf­ten und prä­sen­tiert dabei rund 200 Auf­füh­run­gen – stets unter frei­em Him­mel. Die Lan­des­büh­ne mit Sitz in Hollfeld besitzt weder eine eige­ne Büh­ne, noch ein ste­hen­des Haus. Ihre Schau­spie­ler zie­hen als „Fah­ren­des Volk“ durch die Lan­de und zei­gen span­nen­de Geschich­ten an außer­ge­wöhn­li­chen Orten: in Parks, auf Markt­plät­zen, in Schlös­sern, Bur­gen, Gale­rien und Muse­en. Wie der Dra­ma­ti­ker Thespis prä­sen­tiert die Wan­der­trup­pe ihre Pro­duk­tio­nen auf einer mobi­len Büh­ne, dem „Thespis-Kar­ren“. Bereits am 23. März prä­sen­tiert die Lan­des­büh­ne das Jean-Paul-Pro­gramm „Pro­fes­sor der Geschich­te von sich – Jean Paul über Jean Paul“ mit dem Bam­ber­ger Schau­spie­ler Ste­phan Bach ihre erste Pre­miè­re in Hollfeld, hier noch im geheiz­ten St. Gan­golf Kul­tur­zen­trum. Ab Anfang Mai geht es dann „unter den frei­en Himmel“.