Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach: Ein­satz am Mitt­woch­früh – Schwel­brand in Zwischendecke

Symbolbild Polizei

Hei­ßes Ofen­rohr war Schuld

Ver­mut­lich ein über­hitz­tes Ofen­rohr löste am Mitt­woch­früh in der Kir­cheh­ren­ba­cher Heu­gas­se einen Schwel­brand in einer Zwi­schen­decke aus. Von der Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach such­ten zwei mit Atem­schutz­ge­rä­ten aus­ge­rü­ste­te Ein­satz­kräf­te mit Hil­fe der Wär­me­bild­ka­me­ra nach Glut­ne­stern und lösch­ten sie ab. Par­al­lel stell­te die mit­al­ar­mier­te Feu­er­wehr aus Pretz­feld wei­te­re Atem­schutz­trä­ger zur Absi­che­rung bereit. Ver­letzt wur­de nie­mand. Die Ehren­amt­li­chen konn­ten nach rund einer Stun­de wie­der abrücken.