Stadt Hollfeld erhält För­de­rung der Abwasserentsorgung

Wie der CSU-Abge­ord­ne­ten Gud­run Bren­del-Fischer vom zustän­di­gen Was­ser­wirt­schafts­amt Hof mit­ge­teilt wur­de, kön­nen im Rah­men der För­de­rung der Abwas­ser­ent­sor­gung an die Stadt Hollfeld für die kom­mu­na­le Abwas­ser­an­la­ge 97.000 Euro (Bau­ab­schnitt 22) aus­be­zahlt wer­den sowie an nach­fol­gen­de Klein­klär­an­la­gen im Land­kreis Bayreuth:

KK Bischofs­grün (02) 9.900 €,KK Gefrees (07) 29.400 €, KK Gold­kro­nach (05) 38.600 €, KK Hollfeld (05) 1.500 €, KK Hollfeld (06) 2.600 €, KK Mehl­mei­sel (02) 1.400 €, KK Mistel­gau (06) 10.100 €, KK Plan­ken­fels (05) 9.900 €, KK Plan­ken­fels (06) 4.100 €, KK Wai­schen­feld (06) 3.200 €, KK Wai­schen­feld (07) 7.200 €, KK War­men­stein­ach (04) 12.400 €.

Im Land­kreis Kulmbach:

KK Gra­fen­ge­haig (08) 2.200 €, KK Gut­ten­berg (06) 1.800 €, KK Gut­ten­berg (07) 3.400 €, KK Kulm­bach (07) 2.600 €, KK Kup­fer­berg (06) 1.700 €, KK Main­leus (06) 2.800 €, KK Markt­leug­ast (06) 2.200 €, KK Neu­dros­sen­feld (07) 12.300 €, KK Presseck (11) 12.300 €, KK Wirsberg (08) 2.600 €.

Erfreut ist Gud­run Bren­del-Fischer auch dar­über, dass seit die­sem Jahr der ehe­ma­li­ge Aus­zah­lungs­stau völ­lig abge­baut ist. „Damit ist es mög­lich und nötig, wie­der zu tur­nus­mä­ßi­gen Aus­zah­lun­gen zurück­zu­keh­ren. Durch den neu­en Modus bei der Aus­zah­lung von För­der­mit­teln kön­nen zu meh­re­ren Zeit­punk­ten im Jahr Aus­zah­lun­gen getä­tigt wer­den, was zu gleich­mä­ßi­ge­ren Aus­zah­lun­gen und prak­tisch zu einem Weg­fall von War­te­zei­ten führt“, so die CSU-Politikerin.