DIE FRAN­KEN sind zur Land­tags­wahl 2013 zugelassen

Da hat sich die Par­tei-Arbeit seit der Grün­dung 2009 wohl gelohnt: Die Par­tei für Fran­ken hat die erste Hür­de zur Land­tags­wahl 2013 in Bay­ern erfolg­reich genom­men. Die Nomi­nie­rung der Stimm­kreis­kan­di­da­ten kommt gut vor­an, sodass ver­mut­lich Ende Mai mit dem Sam­meln der Unter­stüt­zer­un­ter­schrif­ten gestar­tet wer­den kann.

„Als jun­ge Par­tei hat man in Bay­ern mit aller­hand Bar­rie­ren zu kämp­fen“ so Mar­co Dorsch, der Lei­ter des Arbeits­krei­ses Wah­len der Par­tei für Fran­ken, „aber wir haben unse­re Haus­auf­ga­ben gemacht“. Denn die in den ersten Jah­ren müh­sam auf­ge­bau­ten Struk­tu­ren kom­men nun voll zum Tra­gen, da man nun selbst in den ent­le­gen­sten Gebie­ten Kan­di­da­ten bestim­men las­sen kann.

„Allein in Mit­tel­fran­ken haben wir schon in mehr als der Hälf­te der Wahl­krei­se einen Stimm­kreis­kan­di­da­ten am Start“ freut sich der Par­tei­vor­sit­zen­de Robert Gat­ten­löh­ner „und das macht mich sehr stolz“. Denn oft­mals habe man die „Fran­ken­par­tei“, wie sie im Volks­mund heißt, nicht ernst genom­men und Ihr nichts zuge­traut, so Gat­ten­löh­ner wei­ter, „da müs­sen nun eini­ge Umdenken!“

Die Par­tei für Fran­ken wird die Stimm­kreis­kan­di­da­ten­wahl Ende März bzw. Anfang April abge­schlos­sen haben und die Unter­stüt­zer­un­ter­schrif­ten­samm­lung recht­zei­tig auf den Inter­net­sei­ten der Bezir­ke (ofr​.die​-fran​ken​.eu, mfr​.die​-fran​ken​.eu und ufr​.die​-fran​ken​.eu) und den Social medi­as Face­book, Goog­le+ und Twit­ter bekannt­ge­ben. Inter­es­sier­te und Hel­fer kön­nen sich auch vor­ab bei den Geschäfts­stel­len informieren.

Hin­ter­grund:

Die „Par­tei für Fran­ken – DIE FRAN­KEN“ ist eine bür­ger­li­che Volks­par­tei, die 2009 in Bam­berg gegrün­det wur­de und seit 2010 beim Bun­des­wahl­lei­ter geli­stet wird. In Ober‑, Mit­tel- und Unter­fran­ken befin­den sich inzwi­schen Bezirks­ver­bän­de, sowie auch die ersten Kreis­ver­bän­de. Die Par­tei hat der­zeit 240 Mit­glie­der. „Die Fran­ken“ legen das Haupt­au­gen­merk auf die Belan­ge Fran­kens und wer­den 2013 zur Land­tags­wahl in Bay­ern, sowie 2014 zur Kom­mu­nal­wahl und zur Euro­pa­wahl antre­ten. Die Par­tei kämpft NICHT pri­mär für das Bun­des­land Fran­ken, son­dern für den demo­kra­ti­schen Weg inner­halb der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung. Die Par­tei ist Mit­glied in der Alli­anz gegen Rechts­ex­tre­mis­mus in