Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn spen­det an den Kin­der-Hospiz-Dienst Erlangen

Spielleiterin Angelika Kraus, 1. Vorstand Edwin Weißhäupl, vom Kinder-Hospiz-Dienst Dr. med. Inge Schwemmle und 2. Vorstand Otto Pimiskern

Spiel­lei­te­rin Ange­li­ka Kraus, 1. Vor­stand Edwin Weiß­häu­pl, vom Kin­der-Hospiz-Dienst Dr. med. Inge Schwemm­le und 2. Vor­stand Otto Pimiskern

Die Freu­de war groß beim Kin­der-Hospiz-Dienst Erlan­gen e.V., als die Ver­ant­wort­li­chen der Erlan­ger Initia­ti­ve aus den Hän­den der Ver­tre­ter der Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn einen Spen­den­scheck über 1.400 Euro über­reicht beka­men. Das Geld stammt aus den Ein­nah­men aus den dies­jäh­ri­gen Thea­ter­ta­gen. Pro ver­kauf­ter Ein­tritts­kar­te spen­de­te die Thea­ter­grup­pe einen Euro an die gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­on. Der „Kin­der-Hospiz-Dienst“ hat es sich zur Auf­ga­be gemacht schwer­kran­ke Kin­der, Jugend­lich und deren Fami­li­en zu beglei­ten. Der Ver­ein wird zu einem gro­ßen Teil aus Spen­den finan­ziert. Die Akti­on wur­de in Leben geru­fen von der Spiel­lei­te­rin der Thea­ter­grup­pe Ange­li­ka Kraus, sie stell­te den Kon­takt her und besuch­te auch vor­ab die Ein­rich­tung. Für die Ver­eins­füh­rung ist es wich­tig, einen Ver­ein wie die­sen zu unter­stüt­zen, da dort Hil­fe immer not­we­nig ist. Den Scheck nahm die zwei­te Vor­sit­zen­de des Ver­eins, Inge Schwemm­le ent­ge­gen, die sich im Namen des Ver­eins recht herz­lich bei der Thea­ter­grup­pe herz­lich bedankte.