Hoher Sach­scha­den nach Feu­er in Mehr­fa­mi­li­en­haus in Höchstadt a. d. Aisch

Symbolbild Polizei

Höchstadt/​Aisch (ots) – Heu­te Mor­gen (04.03.2013) kam es in Höchstadt an der Aisch (Lkr. Erlan­gen-Höchstadt) zum Aus­bruch eines Feu­ers. Ver­letzt wur­de dabei niemand.

Gegen 09:30 Uhr fuh­ren die Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr und Poli­zei Höchstadt/​Aisch zum Ein­satz­ort im Schä­fer­gra­ben. In einer Woh­nung im 1. Stock geriet, auf­grund von ange­brann­tem Koch­gut, die Küche in Brand. Unter ande­rem wur­den noch der Flur und der Dach­stuhl des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Zwei Per­so­nen, die sich in der Woh­nung auf­ge­hal­ten hat­ten, konn­ten sich in Sicher­heit brin­gen und die Ein­satz­kräf­te ver­stän­di­gen. Nach ersten Schät­zun­gen dürf­te ein Sach­scha­den von über 60.000 Euro ent­stan­den sein.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen hat die Ermitt­lun­gen vor Ort aufgenommen.