Noti­zen aus der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Symbolbild Bildung

Füh­rung und Aus­stel­lung am Sonn­tag im Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Garten

Am kom­men­den Sonn­tag, 3. März, kön­nen sich Besu­cher des Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­tens auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Hand­werks­kunst aus drei ver­schie­de­nen Rich­tun­gen annä­hern. Zum einen gibt die Füh­rung um 10 Uhr mit dem Titel „Damit es klingt: Höl­zer für den Kla­vier­bau“ Ein­blicke in den Kla­vier­bau und beschäf­tigt sich mit den Holz­ar­ten, die dabei zum Ein­satz kommen.

Zum ande­ren stellt die Aus­stel­lung „Phan­ta­sien in Holz und Baum­wol­le“ fil­li­gra­ne Stick­kunst sowie Drech­sel­ar­bei­ten zur Schau. Die Ver­nis­sa­ge fin­det im Anschluss an die Füh­rung um 11.30 Uhr statt. Ver­an­stal­tungs­ort ist hier das Gebäu­de Gewächs­haus des ÖBG.

Vor­trag: Indi­en als neu­er Zukunftsmarkt

Am Diens­tag, 5. März, spricht ab 18.30 Uhr zum The­ma: „Indi­en als Zukunfts­markt und Koope­ra­ti­ons­part­ner“ Dr. Dani­el Wer­ner (Geschäfts­füh­rer BayIND) und Anan­di Iyer (Geschäfts­füh­re­rin IiRA). Um Anmel­dung unter: katrin.​stark@​nmbgmbh.​de wird gebe­ten. Die Teil­nah­me ist kosten­los. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Gebäu­de Neue Mate­ria­li­en Bay­reuth GmbH, Gott­lieb-Keim-Stra­ße 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach.

Tagung „Daten­schutz als Verbraucherschutz“

Am 7. und 8. März fin­det die Tagung „Daten­schutz als Ver­brau­cher­schutz“ am 7. und 8. März 2013 an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt.

Der Ver­brau­cher­schutz hat den Daten­schutz erreicht. Die lau­fen­den Bera­tun­gen zum Kom­mis­si­ons­vor­schlag einer Daten­schutz­grund­ver­ord­nung wie auch die Aus­ein­an­der­set­zun­gen um den Son­der­da­ten­schutz im Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­reich haben dies erneut mehr als deut­lich wer­den las­sen. Das ist Grund genug sich mit dem Stand der Bera­tun­gen in Brüs­sel und sodann mit einer Rei­he von Kern­fra­gen die­ser Ver­brau­cher­schutz­funk­ti­on des Daten­schut­zes auseinanderzusetzen.

Dabei geht es zunächst um die Abschät­zung des Risi­ko­po­ten­ti­als des Daten­um­gangs für den Ver­brau­cher. Daten sind – auch juri­stisch – Lei­stungs­ge­gen­stand, wer sie hin­gibt, erhält nichts unent­gelt­lich, muss mit der Wei­ter­ga­be der Daten an Drit­te rech­nen und auch damit, dass die Daten nicht wie­der ein­zu­fan­gen sind. Das Netz ver­gisst nicht.

Die Durch­set­zung der Rechts­po­si­tio­nen des Ver­brau­chers stellt im Daten­schutz eine beson­de­re Schwie­rig­keit dar, weil sie häu­fig grenz­über­schrei­tend zu erfol­gen hat und dabei auf recht­li­che wie fak­ti­sche Hin­der­nis­se stößt. Vor die­sem Hin­ter­grund sind auch die mate­ri­el­len Schutz­in­stru­men­te, in deren Mit­tel­punkt die Anfor­de­run­gen an die Ein­wil­li­gung ste­hen, auf ihre Lei­stungs­fä­hig­keit hin zu überprüfen.

Der Schutz der per­sön­li­chen Inte­gri­tät gehört heu­te zu den selbst­ver­ständ­li­chen Schutz­zie­len des Deut­schen und Euro­päi­schen Daten­schutz­rechts. Die Instru­men­te wer­den sich dort­hin erst noch zu ent­wickeln haben.

Eine Teil­nah­me­be­schei­ni­gung zur Vor­la­ge bei der Rechts­an­walts­kam­mer wird auf Anfra­ge aus­ge­stellt. Ein Tagungs­bei­trag wird nicht erho­ben. Ger­ne nimmt der För­der­ver­ein der For­schungs­stel­le aber Spen­den ent­ge­gen. Um Anmel­dung wird gebe­ten. Die Tagung fin­det im Kon­fe­renz­raum 3 (K 3), Gebäu­de der Rechts­und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät (RW I), Uni­ver­si­tät Bay­reuth, statt.

Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung bei: www​.ver​brau​cher​recht​.uni​-bay​reuth​.de Car­men Lang­hanke, Tel.: 0921/55–6126 verbraucherrecht@​uni-​bayreuth.​de