„Der Mor­de zu wenig – Gru­seln und Grau­en im Fran­ken­land“ in Bad Berneck

Kri­mi-Lesung und Gespräch mit dem Autor Tho­mas Kastura

Thomas Kastura

Tho­mas Kastura

Wenn Staats­an­walt Brand­ei­sen und Kom­mis­sar Küps einen Fall lösen, bleibt kein Auge trocken. Denn dabei geht es nicht nur span­nend, aben teu­er­lich und bis­wei­len sogar gru­se­lig zu – die Kri­mi­nal­ge­schich­ten um das Bam­ber­ger Ermitt­ler­paar dür­fen dar­über hin­aus als humo­ri­sti­sche Mei­ster­stücke gel­ten, die einen tie­fen Blick in die frän­ki­sche See­le gewäh­ren. So fin­den Brand­ei­sen und Küps die Wahr­heit über Bam­bergs umstrit­te­ne Brücken­bau­pro­jek­te her­aus, lüf­ten das fro­sti­ge Geheim­nis des „Wör­chers von Wei­pelsdorf“, durch­strei­fen die Unter­welt nach Spu­ren der „Mafia Bam­ber­ga“ und set­zen nicht zuletzt der frän­ki­schen Küche in „Das Schäu­fer­la des Grau­ens“ ein kuli­na­ri­sches Denk­mal. Ein Hoch­ge­nuss für alle Kri­mi- und Frankenliebhaber.

  • Am 8 März 2013 um 19:30 Uhr
  • Im KuKuK (Alten Kin­der­gar­ten) ober­halb der evang. Kirche
  • Ein­tritt 4 €, erm. 3 €
  • Ver­an­stal­ter: Evan­ge­li­sches Bil­dungs­werk Bay­reuth / Bad Berneck / Peg­nitz e.V.